KUSCHELTIERAKTION IM LRSL IN LUXEMBURG

Vor ungefähr zwei Monaten hat die Klasse 5M3 aus dem LRSL unter der Anleitung von Frau Esther Koenig, Lehrerin des Faches éducation artistique, das Projekt „Upcycling“ gestartet. Das Ziel dieses Projektes war es aus alten Stoffresten Kuscheltiere für Flüchtlingskinder herzustellen. Was genau versteht man unter Upcycling? Upcycling ist die Wiederverarbeitung von Müll, jeglichen Arten von Stoffen und weiteren, noch brauchbaren Sachen. Das Motto: Alt wird Neu! Um das Thema Upcycling richtig zu verstehen und anschließend umsetzen zu können haben die 27 Schüler sich eingehend mit dem Thema Umweltverschmutzung durch die Billigherstellung von Kleidung in Fabriken auseinandergesetzt. Um die Kinder zum Thema Wegwerfgesellschaft zu sensibilisieren startete die Klasse eine Kleidertauschbörse. Jeder Schüler durfte einige abgelegte Kleidungsstücke mitbringen die untereinander getauscht wurden. Somit fanden nicht mehr getragene Kleidungsstücke einen neuen Besitzer. Die übrig gebliebene Kleidung wurde anschließend zur Herstellung der Kuscheltiere benutzt. Mit viel Elan und Interesse begab die Klasse sich an die Arbeit. Nach zwei Monaten intensivem Schnippeln, Nähen und Ausstopfen entstanden viele, wunderschöne und einzigartige Kuscheltiere für die Flüchtlinge. Im Zeitrahmen dieses Projektes wurde die 5m3 von einer Flüchtlingsklasse besucht. Ein reger Austausch zwischen den beiden Klassen fand statt. Es wurden viele Fragen von beiden Seiten gestellt. Brücken konnten gebaut werden, das gegenseitige Verständnis wurde gefördert, und es wurde deutlich: „ Alle Kinder dieser Welt sind gleich!“ Das ganze Projekt wurde unterstützt durch Laurent Karels, Lehrer des Faches Vie et société, der den Schülern das theoretische Basiswissen vermittelte. Am fünften Juli begab sich die Klasse 5M3 mit ihrer Lehrerin Frau Koenig in eine der Flüchtlingsschulen in Luxemburg. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand die Übergabe der handgefertigten Kuscheltiere statt. In den Gesichtern der Kinder sah man die Freude über dieses unerwartete Geschenk. Im Anschluss amüsierten sich Groß und Klein auf dem Schulhof. Alles in allem ein gelungenes Projekt.

Verfasst von Yanah Grethen, Schülerin der 5M3 des Lycée Robert-Schuman.