„Fraen a Mammen Par Weimeschkirch“ bringen den „Wonschstär“ zum Leuchten

Ein Achtjähriger bekommt einen „Gravity Chair“ geschenkt

Vor kurzem überreichte die Präsidentin der „Fraen a Mammen Par Weimeschkirch“ Carine Manderscheid den Erlös aus einem Second-Hand-Kleiderverkauf und eines „Coffee-Shop“, insgesamt 1.500 Euro an Viviane Vermeer und Rita Wallerich der „Stiftung Wonschstär“. Die Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt anderen Menschen zu helfen, deren alltägliches Leben wegen Krankheiten, Unfälle oder andere Schicksalsschläge aus den Fugen geraten ist. Den Grundgedanken entsprechend soll ein jeder die Möglichkeit haben „seine Träume zu verwirklichen“. Dank der finanziellen Hilfe der „Fraen a Mammen Par Weimeschkirch“ kann ein achtjähriger Junge wieder lachen. Ihm wird ein „Gravity Chair“ geschenkt, der für die aktive und korrigierende Positionierung von beeinträchtigten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen entwickelt worden ist. So ergibt sich ihm die Möglichkeit ihn in seiner Sitzposition zu korrigieren oder zu unterstützen. Dies bedeutet einen umfassenden Einsatz, angepasst an die Beeinträchtigung des Einzelnen bei vielen praktischen Bedürfnissen während der täglichen Betreuung und Behandlung. In diesem besonderen Fall wartet noch ein zweites Kind auf seinen Stuhl. (G.L.) www.wonschstaer.lu