Changer d'édition

Gemeinde und "Jonk an Al" feiern den Tag des Dritten Alters in Waldbillig

Die diesjährige « Journée du Grand Âge » in der Gemeinde Waldbillig wurde eingeläutet mit einem feierlichen Hochamt, das von Pfarrer Robert Kuzwela in der restaurierten Kirche von Waldbillig zelebriert wurde. Gesanglich gestaltet wurde der Gottesdienst von der Chorale Waldbillig/Haller unter der Stabführung von Claude Schmit ; an der Orgel wurde der Chor begleitet von Henry Wickens.
Im Anschluss an den Gottesdienst begrüßte die Bürgermeisterin Andrée Greischer die Anwesenden zum « Tag des Dritten Alters ». In ihrer Ansprache, wo sie eine Lanze für die ältere Generation brach, hob sie hervor, dass diese Personen auf eine hohe Lebenserfahrung zurückblicken könnten, von vielen Erinerungen, schönen und weniger schönen, geprägt seien, einen großen Teil der Weltgeschichte erlebt hätten, Kinder und Enkelkinder erzogen hätten, ihr Pensum redlich und recht erfüllt hätten. Deshalb müssten wir dankbar sein und die älteren Leute ermutigen, weiterhin aktiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, damit ihnen das Gefühl erhalten bleibe, noch gebraucht zu werden. Jung und Alt gehörten ganz einfach zum Mittelpunkt unserer Gesellschaft.
Die Bürgermeisterin dankte dem Verein « Jonk an Al » für seine wichtige Rolle in der Gemeinde. Er biete Freizeitmöglichkeiten, Ausflüge, Reisen, Portes ouvertes und weitere Feiern zu den verschiedensten Anlässen an. Deshalb verdiene der Verein Dank und Anerkennung seitens der Gemeinde für das Engagement im Dienste der älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.
Der Präsident von « Jonk an Al », Willy Smit, dankte den Gemeindeverantwortlichen für die ausgezeichnete Zusammenarbeit im Laufe des Jahres, vor allem aber für die zur Verfügungstellung der adäquaten Räumlichkeiten die die Aktivitäten erleichterten und den Vorstand zu weiteren Organisationen motiviere. Besonders hob er die Verdienste der Jubilaren hervor, die in den nicht einfachen Jahren nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Teil zur Rekonstruktion unseres Landes beigetragen hätten. Ihrer Generation gelte unser Dank dafür, dass wir heute in Frieden, Freiheit und Zufriedenheit leben können.
Anschließend beglückwünschten die Bürgermeisterin und der Präsident die Mitbürger, die im Laufe des Jahres ihren 75., 80., 85., 90. und 95. Geburtstag feierten. Der Schöffenrat sowie der Vorstand von « Jonk an Al » überreichten den anwesenden Jubilaren passende Geschenke : Bos-De Dood Trus (75 Jahre), Diederich-Meyers Marianne, Diederich Pierre, Fantin-Goergen Marguerite, Karpen Marianne, Mehlen Anje, Feltgen-Meyers Lucie (80 Jahre), Mehlen Pierre, Schaaf Raymond, Steinmetz Raymond, Franck-Tossing Barbe (85 Jahre), Hary-Wilhelm Juliette, Rippinger-Muller Irène, Seiwert Charel, Scholtes-Greischer Barbe, Alf Raymond (90 Jahre), Kunnert Mimi, Lies Edouard, Richard-Gloesener Virginie, Weydert-Ries Marie Justine (95 Jahre).