Changer d'édition

Zur Geschichte und Zukunft des VC Strassen

Attraktives Jubiläumsbuch in akademischer Sitzung offiziell vorgestellt

Strassen. Die Vorstellung des vom VC Strassen initiierten, noch druckfrischen Jubiläumsbuches war fraglos der nachhaltigste Höhepunkt in der Akademischen Sitzung, die vor kurzem im Rahmen des 50jährigen Bestehens des Volleyball-Clubs im Kulturzentrum Paul Barblé stattfand.

Zum offiziellen Festabend waren zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Gesellschaft gekommen. Ehemalige Spieler waren zum Teil weit angereist, um im Kreis der früheren Teamkollegen Erinnerungen auszutauschen. In kurz gehaltenen Festansprachen wurden die erfolgreiche Geschichte des Sportvereins und seine Entwicklung in Bezug auf die sportlichen und sozialen Verhältnisse in Gemeinde und Gesellschaft aufgezeigt. An einem 21. September 1972 vor genau 50 Jahren ins Leben gerufen, kann man heute sagen, dass in Strassen der Bereich Volleyball einen sehr hohen Stellenwert besitzt.

In den Interventionen des Präsidenten des Organisationsteams Gast Greiveldinger, des VC-Präsidenten Luciano Benedetti und des Vertreters des Landesverbandes FLVB Tom Kirtz wurden nicht nur der sportliche Erfolg, sondern auch die in all den Jahren entstandenen Freundschaften und kameradschaftlichen Verbindungen hervorgestrichen. Mit Respekt und Dank wurde auf das starke Engagement der Trainer und Spieler sowie den ehrenamtlichen Einsatz von vielen Freiwilligen im Hintergrund hingewiesen, die das Vereins- und Sportleben erst ermöglichen. Sportminister Georges Engel hielt fest, dass der Strassener Verein berechtigterweise mit Stolz auf seine Vergangenheit sehe, das Wichtigste aber sei, mit eben diesem Stolz und mit Zuversicht in die Zukunft zu blicken. Der Bürgermeister von Strassen Nico Pündel betonte, dass die Aufgaben des VCs nicht mit dem Schlusspfiff der Schiedsrichter enden, sondern immer mehr soziale und erzieherische Aufgaben über den Sportbetrieb hinaus umfassen. Gast Greiveldinger nannte den für ihn wichtigen Faktor, dass er die spannende Geschichte dieser 50 Jahre zu einem weiten Teil selbst miterlebt habe.

Mit ausgewählten Interpretationen wurde die Feier vom Quatuor de jazz begleitet.

Bei der Vorstellung des Jubiläumsbuches betonte Romain Becker, dass man keine detailverliebte Geschichte, sondern eine in Wort und Bild lebendige sowie anschauliche Dokumentation für einen möglichst breiten Leserkreis anstrebte. Das Buch von 160 Seiten gibt mit einem spannenden Potpourri aus Zeit- und Lokalgeschichte, tollen Fotos von Sportbegegnungen und Beiträgen von Zeitzeugen einen Einblick in den über 50 Jahren vorherrschenden Spirit im VC Strassen. Die einzelnen Seiten sind mit vielen Bildern angereichert und illustrieren die Besonderheiten der jeweiligen Zeit. Das moderne Layout setzt immer wieder neue Akzente, weckt das Interesse der Leser und schafft eine konsequente Verbindung von Tradition und Innovation. Die Festschrift als Rückblick und zugleich Ausblick zeigt einen kontinuierlichen Entwicklungsprozess, der Wandel und Anpassung bedingte.

Wenn mehr als 120 Kinder und Jugendliche im Jubiläumsjahr in 13 Teams antreten, ist dies der beste Beweis für die Notwendigkeit des Sportvereins. Die Aufgabe der modernen Vereinsführung ist es, den Verein im Sinne der Gründungsmitglieder und all der Sportler und Fans gesichert in die kommenden 50 Jahre zu führen.