Changer d'édition

Die Jüngsten waren ganz groß

Spaß und Action beim 33.LASEP-FB-Fest 2022

Ein kurzer Pfiff, ein erster Pass – und dann geht es los das Gewimmel. Die Ligue des Associations Sportives de l’Enseignement Fondamental (LASEP) hatte gerufen und viele Schüler kamen nach Zessingen. 130 aktive Kinder aus neun Grundschulen unseres Landes bildeten insgesamt 14 Jungenteams und 3 Mädchen- Mannschaften: Es war den ganzen Nachmittag lang mächtig was los auf den Spielfeldern des Stade Boy Konen und drum herum. Steve Marx, Verantwortlicher der technischen LASEP-Kommission, hatte fünf Spielfelder nebeneinander aufgebaut, so dass immer fünf Spiele unter den fachkundigen Augen von offiziellen FLF-Schiedsrichtern parallel laufen konnten. Was für ein Gewusel und was für eine Begeisterung auf allen Feldern. Gespielt wurden pro Spiel zwei mal sieben Minuten und was die Kids zeigten, war schon beachtlich, auch wenn manche der Jüngsten hin und wieder noch etwas verdutzt dem Ball hinterherschauten. Voller Eifer und Tatendrang rannten die jungen Kicker übers Feld, versuchten Pässe, liefen sich frei und manchmal wurden die Spielzüge mit einem Tor gekrönt, zum Jubel der gesamten Mannschaft inklusive der engagierten Betreuer am Feldrand. Was besonders auffiel, alle Teams spielten lieber als Mannschaft zusammen anstatt nur einem stärkeren Spieler den Ball anzuvertrauen, der es im Alleingang richten soll.

Für LASEP-Präsidentin Nicole Kuhn-Di Centa zeigen solche Mini-Turniere, wieviel Freude die Jüngsten bei Sport und Bewegung haben können, solange das Spielerlebnis vor dem Spielergebnis steht und Fair Play großgeschrieben wird. Und bei der Siegerehrung freute sich jeder Schüler mit allen Gewinnern und man beglückwünschte sich gegenseitig zur gezeigten Leistung. Gewonnen haben dieses Jahr die Mädchen aus Bissen und in der Kategorie Open das Team aus Remich.