Changer d'édition

Petingen: 39. Inthronisierung in den "Ordre de Chevalerie"

Petingen: 39. Inthronisierung in den "Ordre de Chevalerie"

Der "Ordre de Chevalerie du 7e Centenaire", gegründet zum Gedenken an den Freiheitsbrief, den Petingen 1281 erhalten hatte, lud am 14. September, im Rahmen der einwöchigen Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Befreiung der Ortschaft durch amerikanische Truppen, zu einer Festsitzung im "Hôme" ein. Zweck des Ordens ist, besonders verdienstvolle Bürger durch Aufnahme in dieses Gremium auszuzeichnen.

Nach der Verlesung des Freiheitsbriefes durch Meister Norbert Pierre erinnerte Großmeister Jos. Perrard an alle bereits verstorbenen Mitglieder des Ordens und gedachte besonders des im Laufe des Jahres verstorbenen Louis Rauen. Er zitierte ebenfalls die Namen der aktuellen Mitglieder, 7 Damen, 38 Herren sowie 2 Vereine.

Neu in den Orden aufgenommen wurde der Petinger Automobilsportler Léon Linden. "Sacré Léon", wie ihn seine Freunde nennen, ist seit einem halben Jahrhundert eine feste Größe im Luxemburger Rennsport, kann auf unzählige Erfolge zurückblicken und gibt auch mit seinen 81 Jahren noch mächtig Gas am Steuer seines Rennwagens.

Drei langjährige Ritter wurden zu Offizieren befördert. Als erster Adriano de Rigo aus der Partnerstadt Scio, der als überzeugter Europäer gewürdigt wurde. A. de Rigo weilt jedes Jahr für ein paar Tage mit 15 Jugendlichen aus seiner Gemeinde in Petigen, von wo aus er mit ihnen verschiedene europäische Behörden besucht, und unterstützt Vereine der Gemeinde bei ihren Besuchen in der Partnerstadt.

Ebenfalls in den Offiziersstand erhoben wurden zwei weitere Ritter, Pierre Mellina, seit 2004 Bürgermeister der Gemeinde Petingen, sowie Jean-Marie Halsdorf, erster Schöffe, Abgeordneter und ehemaliger Minister. Auch ihr unermüdlicher Einsatz für das Wohl der Gemeinde besonders in den letzten 10 Jahren, sei es auf politischem, kulturellem oder sportlichem Gebiet, wurde gebührend hervorgehoben und gewürdigt. Anschießend schworen alle Geehrten den Eid, sich auch weiterhin mit aller Kraft für das Wohl Petingens einzusetzen.

Am Ende der gediegenen Feier bedankte sich Großmeister Perrard bei allen, die zum Gelingen der Feierstunde beigetragen hatten, vor allem beim Blechbläserquintett der "Harmonie Municipale" aus Petingen für ihre gediegenen musikalischen Einlagen, ehe Bürgermeister Pierre Mellina zum Ehrenwein einlud. (Foto: Eliane Polfer, Texte : Roger Klein)