Changer d'édition

„Spezialeinsatz“ für die Ollemer Pompjees Frënn

Spende von 2.000 Euro an die Lokalsektion des Roten Kreuzes

Olm: Im Rahmen ihrer diesjährigen Maikranzfeier überreichten die Ollemer Pompjees Frënn eine Spende von 2.000 Euro an die Kehlener Lokalsektion des Roten Kreuzes. Seit der Reorganisation des Luxemburger Rettungswesen im Jahre 2018 sind alle Einheiten der Gemeinde Kehlen unter dem Namen CGDIS (Corps Grand-Ducal d’Incendie et de Secours) im Einsatzzentrum Kehlen vereint. In Olm verblieben sind die Frënn vun de Pompjeeën Ollem, die als erfahrene Feuerwehrleute die Arbeit der Croix Rouge in den Diensten der Menschlichkeit zu schätzen wissen. Präsident Marc Bourgeois wies in seiner Ansprache bei der Schecküberreichung auf den wichtigen Auftrag des Roten Kreuzes hin, gerade in den jetzigen Zeiten des Ukraine-Russland-Konfliktes für die zahlreichen Kriegsflüchtlinge und Kinder in Not da zu sein. Marc Mathekowitsch, Präsident der Kehlener Lokalsektion des Roten Kreuzes, sprach die dramatischen Kriegsgeschehen an, die seit vielen Jahren in verschiedenen Ländern der ehemaligen Sowjetunion viel Leid und Not bringen. Dabei unterstrich er den derzeitigen Einsatz des Nationalen Roten Kreuzes vor der eigenen Haustür bis hin in die Ukraine sowie die vorbildliche Mitarbeit zahlreicher engagierter Freiwilliger im Empfang der ukrainischen Flüchtlinge. Die starke finanzielle Unterstützung der Ollemer Pompjees Frënn in den augenblicklichen Krisenzeiten trage dazu bei, dass das Rote Kreuz seine Angebote in gewohnt hoher Qualität fortsetzen könne. Der Scheck setze deshalb ein starkes Zeichen der Solidarität am Ende des Rotkreuz-Spendenmonates, kommentierte Marc Mathekowitsch die großzügige Spende.