Changer d'édition

Air Show in Friaul.

Bocelli – Pavarotti - und die Frecce Tricolori.


Grado: Vor kurzem fand in Friaul-Julisch-Venetien, am Strand von Grado eine atemberaubende Darbietung der weltweit bekannten Italienischen Kunstfliegerstaffel Frecce Tricolori (dreifarbige Pfeile) statt.

Diese Air Show wurde von den besten Piloten der 313. Staffel der italienischen Luftwaffe ausgeführt.

Während der Show fliegen 10 Piloten genannt Pony 1 bis Pony 10 an der Küste vorbei, wo hunderte, ja tausende Touristen sowie auch Einheimische schon Stunden vorher am Strand Stellung bezogen haben, denn jeder will natürlich den besten Platz ergattern.

Die Befehlsgewalt über die 313. Gruppe hat seit 2022 der 41-jährige Oberstleutnant Stefano Vit (3300 Flugstunden) inne. Er ist der 24. Kommandant der Frecce Tricolori, sein Codename: Pony 0.

Geflogen wird seit 40 Jahren mit dem Flieger Typ MB-339 Pan. Vorgeführt werden 18 verschiedene Figuren, wobei die „Scintilla Tricolore“ eine der Schönsten ist. Von einem Punkt aus fliegen die Piloten wie sprühende Funken auseinander, breiten sich über 180° aus und fliegen dann, grün-weiß-roten Dampf ablassend, hoch in den Himmel hinauf. Währenddessen erklingt aus Lautsprechern die italienische Nationalhymne "Fratelli d'Italia".

Bei den anderen Figuren erklingen unter anderem "Con te partiro" von Andrea Bocelli und Luciano Pavarotti mit „Nessun dorma“ aus Puccinis Oper Turandot. Vor dem Auftritt der nationalen Fliegerstaffel zeigt der Hubschrauber HH- 139 A (HH steht für „Hospital Helikopter“) der Italian Air Force, sehr eindrucksvoll ein Bergungsmanöver im Meer. Der Helikopter interagiert im heiklen und komplexen Sektor der Luftrettung Tag und Nacht in besonders anspruchsvollen Gebieten, Dank der Verwendung von Nachtsichtbrillen.

Vor dem Auftritt des nationalen Kunstfluggeschwaders zeigt Andrea Pesenato, Gewinner der italienischen Motorkunstflugmeisterschaft 2021 in den Kategorien „Advanced und Free Style“ sein Können.