Changer d'édition

Mausoleo de los Bomberos

Das Mausoleo de los Bomberos auf dem Cementerio Cristóbal Colón in Havanna (Kuba) erinnert an die 28 Männer, die am 17. Mai 1890 beim Kampf gegen ein Großfeuer in Havanna starben,.

Der Cementerio Cristóbal Colón ist ein katholischer Friedhof mit einer Fläche von 56 Hektar. Insgesamt finden sich über 53.000 Familien-Grabstätten, Mausoleen, Galerien und Grabkapellen in der „Stadt der Toten“. Mehr als eine Million Menschen wurden bestattet, darunter dreimal mehr Arme als Reiche, trotzdem belegen die Grabstätten der Wohlhabenden 98 Prozent der Gesamtfläche. Das Straßennetz des Friedhofs umfasst etwa zwanzig Kilometer.

Für die kubanischen Einwohner ist der Friedhof nicht nur Gedenk- und Beerdigungsstätte, sondern auch ein Pilgerort. Er gilt zusammen mit dem Saint Louis Cemetery in New Orleans als schönste Nekropole der Neuen Welt und wird auch von Touristen gern besucht. (Wikipedia)