Changer d'édition

Lions-Amitié im Dienst der Gesellschaft.

Vor Kurzem haben die Mitglieder des Lions-Amitié im Rahmen einer Feierstunde, verschiedene Schecks an gemeinnützige Organisationen überreicht. Hiermit soll die Projektarbeit der jeweiligen ONGs und asbls unterstützt werden.

In seiner Begrüssungsrede ging Lions-Amitié Präsident Jean-Claude Wiwinius auf das ehrenamtliche Engagement der Mitglieder des Lions ein. Ziel und Kern dieses Engagements ist es, in der Gesellschaft zu helfen, dort wo Hilfe dringend benötigt wird. Getragen wird dieser Einsatz durch das weltweite Lions-Motto: WE SERVE

Der Präsident der Sozialkommission, Nico Bemtgen, ging kurz auf die verschiedenen Aktionen und Organisationen des Lions-Amitié während des vergangenen Jahres ein. Bedingt durch die Coronapandemie konnten nicht alle Fund-raisingaktionen, so wie ursprünglich geplant, stattfinden.

Trotzdem gelang es dem Lions-Amitié an diesem Abend mehr als 20.000€ an 6 verschiedene Organisationen zu verteilen. Es sind dies „Aide à l’Enfance de l’Inde et du Nepal asbl“, „Action Lutte Contre la Pauvreté asbl » und « Athénée-Action humanitaire asbl » für ihre respektiven Projekte im Bereich der Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche im Nepal, in Nigeria sowie auf Kap Verde. Die Vereinigung „E Pak fir Madagaskar“ wurde mit einer Spende zur Unterstützung der Kinder im Rahmen der Hungerkatastrophe auf Madagaskar getragen. Zwei weitere Spenden gingen an „Touchpoints asbl“ für die Unterstützung und Begleitung von Immigrantengruppen in den Arbeitsprozess, sowie an das nationale Lionsprojekt „Banque Alimentaire“. Mehr denn je ist die „Banque Alimentaire“ gefordert um Familien hier in Luxemburg mit den allernötigsten Lebensmittel und lebensnotwendigen Güter zu unterstützen.

Die Vertreter der verschiedenen Vereinigungen konnten an diesem Abend einen Scheck aus den Händen von Jean-Claude Wiwinius und Nico Bemtgen entgegennehmen.

Einstimmig war der Dank für diese großzügige Solidaritätsaktion des Lions-Amitié.