Changer d'édition

Grafsteen zu Poulnabrone (Eire)

Der Dolmen, der zwischen 3.800 und 3.200 vor Christus errichtet worden sein soll, ist aus zwei knapp 180 Zentimeter hohen Orthostaten (Portalsteinen) aufgebaut, die einen 3,65 Meter langen Deckstein stützen.

Zur Wintersonnenwende scheint in das Hünengrab, das auch „The hole of the sorrows“ (Das Loch der Sorgen) genannt wird, direkt die Sonne hinein. Bei den Ausgrabungen fand man hier die Gebeine von 17 Erwachsenen und 16 Kindern sowie eines Neugeborenen.

Quelle: irish-net.de