Changer d'édition

Generation der Nichtschwimmer?

Nur mäßiges Interesse an LASEP-Sportschwimmen

Um die Schwimmkompetenz unserer Schüler ist es nicht gut bestellt. Umfragen haben ergeben, dass fast die Hälfte der Zehnjährigen keine sicheren Schwimmer sind. Dieser Rückgang ist schon seit einigen Jahren zu verfolgen und muss mit Sorge betrachtet werden. Gerade im digitalen Zeitalter scheint das Interesse am Schwimmenlernen immer weiter abzuflachen. Die Coronakrise hat die Lage zusätzlich verschärft.

Die „Ligue des Associations Sportives de l’Enseignement Fondamental“(LASEP) sieht das Schwimmen als unentbehrliche Kernkompetenz wie Rechnen, Lesen und Schreiben und ist daher bemüht, den Anteil der Nichtschwimmer zu senken und die bevorstehende Schwimm-Misere in den Griff zu bekommen.

Nach wie vor sind die Kinder fasziniert von Wasser und fühlen sich von jedem Gewässer magisch angezogen, wie die LASEP-Schnuppernachmittage in den Schwimmzentren von Sanem und Koetschette erneut bewiesen. Bei ausgelassener Stimmung zeigten sich 200 Kids begeistert von vielseitigen Bewegungserlebnissen im Wasser. Gefragt, sagen neun von zehn Kinder, das Schwimmen zum Spaß zu erlernen, viele haben einen schlechten Schwimmstil und schaffen sich irgendwie an den Beckenrand. Zusätzlich technische Perfektion oder gar sportlichen Wettkampf sind kaum angesagt.

Trotzdem organisierte die LASEP ein Schwimmfest für Schüler der C3- und C4-Klassen in Belair. Nur vier Grundschulen (Berburg, Bissen, Harlingen und Roeser) waren bei der traditionellen Sportveranstaltung vertreten, 55 Mädchen und Jungen kämpften um die Einzeltitel in den verschiedenen Altersklassen. Auch wenn die Platzierungen manchmal etwas weit weg von den Spitzenrängen waren, verdienen alle Teilnehmer ein großes Lob. Für Platz eins bis drei gab es jeweils einen Pokal.

LASEP-Schwimmexperte Carlo Bintener und LASEP-Präsidentin Nicole Kuhn-Di Centa zeigten sich mit der gut organisierten Durchführung des diesjährigen LASEP-Schwimmfestivals zufrieden und sprachen von einer Werbung für das gezielte Schwimmenlernen.

Nach den Osterferien startet ein von der LASEP, den hauptstädtischen Sport-, Schul- und Betreuungsdiensten initiiertes Pilotprojekt zur Wassergewöhnung und Schwimmeinführung. In den Mittagsstunden jeweils montags, mittwochs und freitags wird den Schülern der Vorschuljahrgänge 1.1 und 1.2 in den Lehrschwimmbecken von Luxemburg-Gare und Gasperich unter der Leitung von LASEP-Verantwortlichen, professionellen Schwimmlehrern und diplomierten Trainern des SC Luxemburg die Freude am Schwimmen vermittelt. Ein ähnliches Projekt unter dem Impuls der LASEP Strassen läuft bereits zurzeit mit viel Erfolg in dem Schwimmzentrum Les Thermes.