Changer d'édition

Fahrradtraining wie die Profis

Vëlosdag 2021 vun der LASEP

Stade Boy Konen: „Das ist doch so einfach wie Fahrradfahren“, heißt es in einer bekannten Redensart. Doch aller Anfang ist bekanntlich schwer. Fahrrad fahren lernen ist für Kinder ein aufregendes Abenteuer und „richtig“ Fahren wie die Profis wollen viele Kids. Aber die wichtige und schöne Erfahrung bringt nur Spaß, wenn sie unter geeigneten Bedingungen und richtiger Technik stattfindet.

Aus diesem Grunde hatte die „Ligue des Associations Sportives de l’Enseignement Fondamental“ (LASEP) am Dienstag zum Bike-Park auf dem Stade Boy Konen eingeladen. Zusammen mit dem staatlichen Script (Service de Coordination de la Recherche et de l’Innovation pédagogiques et technologiques), dem nationalen Radsportverband FSCL und der Vereinigung „La Pédale Mühlenbach“ wurde in sechs verschiedenen Ateliers die Fahrrad-Technik erklärt und in kurzweiligen, unkomplizierten, aber erlebnisorientierten Lernen trainiert. Der Bike-Park mit seinen verschiedenen Mountainbike-Strecken ist ein wahrer Abenteuerspielplatz und fördert nicht nur die physischen Grundfertigkeiten, sondern ermöglicht, den Schwierigkeitsgrad schrittweise zu erhöhen. Nach einem erfolgreichen Ameisen-Drop (kleiner Schanzensprung) kommentierte der neunjährige Ben seine Leistung: „Nur Vögel können noch etwas höher fliegen“. Klingt alles sehr einfach… und ist es auch. Aber wie überall im Leben gilt auch für das Radfahren, dass Übung den Meister macht und richtige Technik Sicherheit und Spaß bringt.

Die beiden Radexperten Suzie Godart und Romain Engels sowie Cyclocross-Spezialist Lex Reichling standen den Kids beim Springen, Slalom- und Pump-Track-Fahren mit Tipps und Tricks beratend zur Seite, so dass das Radfahren am Ende wirklich zum Kinderspiel wurde.

Der Lasep-Verantwortliche Steve Marx, selbst ferventer Fahrradfahrer, zeigte sich hochzufrieden, da die Freude der Kinder ihm erneut bestätigte: „Biken ist nicht alles, aber ohne biken ist alles nichts“.