Changer d'édition

Erfolgreiches Galakonzert der Musek Keespelt-Meespelt

Keispelt. Das Galakonzert der Musek Keespelt-Meespelt lockte erneut zahlreiche Musikliebhaber in die Mehrzweckhalle. Unter der professionellen Leitung von Dirigent Philippe Noesen bot das Orchester ein abwechslungsreiches Programm und konnte im ersten Teil das Publikum mit Werken wie „Aurum“ von Bert Appermont, „Highlights from Riverdance“ arrangiert von Johan de Meij, „So many Lives“, arrangiert von Leigh Baker und „From the Highlands“ von Marco Pütz begeistern.

Ein wahrer Ohrenschmaus war die virtuose Darbietung von Thomas Zöller, der in „Highland Cathedral“ arrangiert von Albert Miles sein musikalisches Talent auf beeindruckende Weise mit seinem Dudelsack unter Beweis stellen konnte.


Auch im zweiten Teil des Konzertes wurden die Zuhörer mit irischen und schottischen Klängen und Melodien verwöhnt. Jeder kennt sie, diese wohlklingenden und mitreiβenden Werke, wie „Lord Tullamore“ von Wittrock, „Music of Braveheart“ arrangiert von Johnnie Vinson und „Spirit of Scottland“; arrangiert von Guido Rennert. Werden diese Werke dann auch noch mit den Klängen des Dudelsacks untermalt, ist das Publikum restlos begeistert und spart nicht mit tosendem Applaus.

Durch den Abend führte Philippe Schintgen, der so manche Anekdote zu den aufgeführten Werken zu erzählen wusste.