Changer d'édition

300 Pizzen vom Pizzaguy

Es war auf Initiative der Firma Ikano, dass Guy Reding, Besitzer des Foodtrucks „Pizzaguy“, (einer der ersten Foodtrucks in Luxemburg und somit auch der erste Truck der Pizzas made in Luxembourg serviert) sich dazu entschlossen hat, gratis 300 Pizzen an sozial benachteiligte Menschen, welche seit dem 7. März ihr Essen im Stehen vor der Tür vom hollericher Sozialrestaurant 7, rue de la Fonderie einnehmen müssen, zu verteilen.

Wie Steve P. gesagt hat, verdient diese Initiative, dass wir den Hut vor solch großzügigen Menschen wie Guy Reding und der Firma „Ikano“ ziehen.

Für Frau Nielsen, Vertreterin der Gruppe Ikano, war diese Aktion ein in doppelter Hinsicht logischer Schritt: Zum einen unterstützt sie dadurch kleine Händler und zum anderen einen Verein der sich im Kampf gegen die Armut engagiert hat.

Alexandra Oxacelay, Direktionsbeauftragete der Stëmm vun der Strooss ergänzte: „Diese Hilfe kommt zur rechten Zeit, denn seit Anfang der Woche haben unsere Reintegrationswerkstätten wieder geöffnet. Dann jemanden zu haben, der fertige, hausgemachte Mahlzeiten liefert, ist eine große Unterstützung da wir, aufgrund der Covid-19 Kriese, nur mit einem Drittel der Küchenbelegschaft arbeiten.“