Changer d'édition

Weihnachtskonzert in Heidercheid

Besinnliches Weihnachtskonzert der „Sängerfrënn Caecilia Gemeng Géisdrëf“ und der „Chorale Ste Cécile Heischent“ in Heiderscheid

Gut besetzt war die Kirche in Heiderscheid beim traditionellen Weihnachtskonzert der „Chorale Ste Cécile Heischent“ am zweiten Weihnachtsfeiertag.

Als Gastchor fungierten die „Sängerfrënn Caecilia Gemeng Géisdrëf“, die den ersten Teil des Concertes melodisch umsetzten. Sie standen unter der Leitung von Léini Fischer und wurden auf dem Klavier von Marie-José Hengesch begleitet. Mit einigen bekannten und weniger bekannten Weihnachtsliedern, sowie etlichen Gospelliedern, wussten sie die Zuschauer zu überzeugen und bekamen den verdienten Applaus.

Die Einleitung zum Programm der „Chorale Heischent“ übernahm der Pfarrer Marco Wehles. Den Anfang bildeten Auszüge aus dem „Oratorio de Noël“ de Camille de Saint Saëns: Solisten waren hier Joëlle Wiseler, Ben Reuter und Manfred Logelin. Das Präludium wurde an der Orgel von Marie-José-Hengesch gespielt, die Begleitung am Klavier oblag Dina Juchem-Ziatdinova.

Eine breite Auswahl von Weihnachtsliedern folgte. Da es das letzte Concert der Chorale unter dem Dirigenten Jeff Mack war, hatte dieser eine Auswahl von „Evergreens“ der vorangegangenen 11 Jahren ausgesucht und diese mit einigen wenigen neuen Stücken vervollständigt.

Den Abschluss bildeten die zwei Chöre zusammen. Mit „Chröstdag ass do“ und “Stille Nacht“ füllten bekannte Melodien den Kirchenraum und führten das Concert zu einem besinnlichen Ende.

Die Präsidentin Pierrette Wallers-Schmit ging in ihrer Dankesrede auf das Schaffen von dem scheidenden Dirigenten ein: unzählige Messen, Feiern und Concerte wurden unter seinem Stab gesungen. Besonders heraus stachen die „Missa Katharina“ von Jacob de Haan, zusammen mit dem Heischter Musikverein und das „Gloria“ von Vivaldi, zusammen mit Chören aus der Nachbarschaft und dem Orchester Estro Armonico. Sie belobigte nicht nur das musikalische Können von Jeff Mack, sondern auch sein soziales Wirken innerhalb des Vereins. Unter tosendem Applaus wurde ihm ein angemessenes Abschiedsgeschenk überreicht.

Die ebenfalls aus dem Gesangverein ausscheidende Vizepräsidentin Joëlle Wiseler wurde auch mit einem Geschenk bedacht.

Beim anschließenden Umtrunk klang der weihnachtliche Abend gemütlich aus.

Aufruf: Der „Heischter Gesang“ sucht hiermit eine/n neue/n Dirigent/in – Interessenten können ihre Anfrage stellen bei:

- Pierrette Wallers-Schmit (pierrette.wallers@education.lu , gsm: 691343847)

- Marianne Janssen-Heiman (maj55@pt.lu , tel: 839258 )