Changer d'édition

Boukelser Vältesfrënn und Jugendverein Goesdorf/Bockholtz spenden an Caritas

Der Boukelser Vältesfrënn - Verein traf sich dieser Tage zu ihrer 30. ausserordentlichen Generalversammlung, gemeinsam mit dem Jugendverein Goesdorf/Bockholtz im Vereinsaal in Goesdorf. Die Teilnahme an der Versammlung war nur auf Voranmeldung und mit dem Vorzeigen eines Covid-Zertifikates gestattet.

Aufgrund der Situation rund um das Corona-Virus fand im vergangenem Jahr keine Generalversammlung statt, ansonsten erfolgte der traditionelle Träipenowend im Oktober, sowie zur Weihnachtszeit die Chrëstveillée.

In der Anrede bedankte sich Präsident Aly Weicherding bei allen Versammelten und für ihre unentwegte gute Zusammenarbeit, desweiteren dem Jugendverein für ihre kontinuierliche Unterstützung. Einen ganz besonderern Dank galt der Familie Pinon, die wie jedes Jahr ihre große Scheune für das Fest der Kirmes zur Verfügung stellt.

Austretend aus dem Vorstand waren: Sandra Antinori, Guillaume Baulisch, Ginette Gillen und Angelo Pianon. Marc Keilen, Serge Michels, Jeff Peiffer und Maggy Weicherding hatten ihre Kandidatur gestellt und wurden mit Applaus im Verein angenommen.

Im Anschluß der Versammlung überreichten die Boukelser Vältesfrënn einen Scheckbetrag von 3500 Euro, sowie der Jugendverein eine Summe von 1000 Euro an Caritas. Nach einem informativen Vortrag zollte Präsidentin Marie-Josée Jacobs einen recht herzlichen Dank aus für die großzügigen Spenden.

Desgleichen lobte Bürgermeister Jean-Paul Mathay die gute Zusammenarbeit der beiden Vereine die besonders der traditionellen Välteskirmes gilt. Diese Kirmes ist weit über die Gemeindegrenzen hinaus bestens bekannt, und ist bereits im Terminkalender für Februar 2022 eingetragen.

Sollten die pandemiebedingten Einschränkungen auch im kommenden Jahr gelten, wird die Välteskirmes wiederum mit einem „Take away“ ablaufen.