Changer d'édition

Die Natur mit allen Sinnen entdecken

SICONA und Schulkinder machen frischen Apfelsaft


Rund 20 Schulkinder aus Garnich haben auf einer Streuobstwiese in Dahlem Äpfel gepflückt und daraus frischen Apfelsaft gepresst. Fachmännisch begleitet wurden die jungen Kelterer von den Naturpädagogen von SICONA.


Bei den Kinderaktivitäten von SICONA sollen die jungen Teilnehmer mit all ihren Sinnen entdecken, welche Schätze die Natur zu bieten hat. Immer stehen dabei Bewegung, Geschicklichkeit und Spiel mit auf dem Programm – und immer finden die Aktivitäten mitten in der Natur statt.


Passend zur Jahreszeit haben die Schulkinder aus der Gemeinde Garnich diesmal Äpfel gesammelt. Anschließend wurde das zusammengetragene Obst detailliert untersucht und die jungen Naturdetektive erfuhren in anschaulichen Geschichten alles über Apfelkerne und die anderen wichtigen Bestandteile der Frucht. Nach so viel Köpfchenarbeit durften die knapp 20 Schulkinder ihre Muskeln spielen lassen: Mit einer manuellen Presse haben sie selbstständig literweise Apfelsaft hergestellt. Zur Belohnung für ihren Einsatz gab es für jeden ein Glas frisch gepressten „Viz“ – und einen großen Vorrat für zuhause.


Naturaktivitäten für Kinder in den SICONA-Gemeinden


Die Veranstaltung in Dahlem war Bestandteil der Kinderaktivitäten von SICONA. Das Naturschutzsyndikat bietet in all seinen Mitgliedsgemeinden regelmäßig außerschulische Kinderaktivitäten an – zu verschiedenen Themen und draußen in der Natur. Ziel der Aktivitäten ist es, die Kinder spielerisch für die Natur zu begeistern. Ein Team aus vier festangestellten Naturpädagogen und mehreren Freelance-Mitarbeitern betreut für SICONA die jährlich knapp 500 Aktivitäten.


Über SICONA


SICONA ist ein luxemburgisches Naturschutzsyndikat mit 33 Mitgliedsgemeinden, verteilt auf die Gebiete SICONA Sud-Ouest und SICONA Centre. SICONA hat sich zum Ziel gesetzt, die einheimische Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten und zu schützen. Durch Pflege, Verbesserung und Neuschaffung von Lebensräumen sowie spezielle Artenschutzmaßnahmen wollen die Gemeinden so ihren lokalen Beitrag zum Erhalt der weltweit gefährdeten Biodiversität leisten.