Changer d'édition

„Zéro Mégot“: Die Stadt Ettelbrück kündigt den Zigarettenstummel den Kampf an

Im Juni 2021 ist in der Stadt Ettelbrück das Projekt „Zéro Mégot“ angelaufen, welches in Zusammenarbeit mit der Firma Shime entstanden ist. Bürger und Besucher der Gemeinde sollen über das richtige Entsorgen von Zigarettenstummel sensibilisiert werden. Geschieht dies nämlich nicht, kann ein Zigarettenstummel, welcher zirka 2.500 Schadstoffe enthält, bis zu 500 Liter Wasser verunreinigen. Außerdem brauchen die Stummel in etwa 12 Jahre, um sich zu zersetzen.


In einer ersten Phase wurden die Mülleimer der Stadt mit einem Aufkleber versehen, um die Bürger und Besucher auf das Projekt aufmerksam zu machen.


Die Stadt hat das Projekt noch weiter ausgebaut und eine Zusammenarbeit mit den 4 Gymnasien und dem Krankenhaus der Stadt ausgearbeitet. Die Sensibilisierung soll bei den jüngsten Rauchern beginnen.


Zusammen mit der 2ième GSNS aus der Ackerbauschule wurde im Rahmen dieses Projektes eine Zigarettenaufräumaktion am 9. Juni gestartet. Die Klasse säuberte das Gelände rund um die Schule, sowie die Bushaltestelle, den Sportplatz und die Unterführung.


In nur 1 Stunden wurden von den 19 Schüler insgesamt um die 5.500 Zigarettenstummel eingesammelt.


Als Belohnung erhielt die Klasse von der Gemeinde Gutscheine, welche in den lokalen Geschäften eingelöst werden können.