Changer d'édition

Ein Minister der Kapverden zu Besuch in Ettelbrück

An der Spitze einer sechsköpfigen Delegation stattete am Freitag, den 10 September der Minister für Gemeinschaften der Republik Kapverden, Jorge Mauricio Santos, der Stadt Ettelbrück einen Besuch ab. Bürgermeister Jean-Paul Schaaf, der Erste Schöffe Bob Steichen und der Stadtabgeordnete Jairo Delgado hieβen den hohen Gast herzlich willkommen. Der Botschafter der Kapverden in Luxemburg, Carlos Fernandes Semedo und der Botschafter Luxemburgs für die Kapverden, Conrad Bruch, dessen Residenz im portugiesischen Lissabon ist, vervollständigten die Runde. Die Partnerschaft der Republik Cabo Verde und der Stadt Ettelbrück, in der eine groβe Anzahl von Einwohnern mit kapverdischen Wurzeln lebt, wurde erörtert sowie die lokalen Integrationsprogramme. Hintergrund dieser Unterredung war die Tatsache, dass die Kapverden seit geraumer Zeit die Aufnahme einer beträchtlichen Anzahl von Bewohnern aus Drittstaaten erleben. In seinen Ausführungen betonte der Minister die freundschaftlichen Beziehungen, die Luxemburg und die Republik der Kapverden unterhalten, und gab auch Einblicke in die wirtschaftliche Entwicklung seines Landes seit Ausbruch der Covid-19 Pandemie. So brach die Tourismusbranche, die Haupteinnahmequelle der Inselrepublik, ein, demzufolge kletterte die Arbeitslosenquote unaufhaltsam nach oben. Mittlerweile ist es gelungen 60% der Bevölkerung zu impfen, Ziel ist es auf 80% zu kommen. Insbesondere dankte er dabei dem Groβherzogtum für die Bereitstellung von Vakzinen gegen diese Pandemie.

(hecrom)