Changer d'édition

Ich und mein Handball

Erfolgreiche Handball-Schnupperstunde der LASEP in Esch-Lallingen

Die Hauptaufgabe der Ligue des Associations Sportives de l’Enseignement Fondamental (LASEP) ist die freudvolle Ausbildung einer breitgefächerten Bewegungsgrundlage für die Schüler unserer Grundschulen. Nach den fast gänzlichen Lockerungen der Corona-Maßnahmen hatten die LASEP-Verantwortlichen in die Sportinfrastrukturen von Esch-Lallingen zu einer sportlichen Handball-Schnupperstunde eingeladen, wobei die Idee einer vielfältigen Ballschulung, von der Entwicklung des Ballgefühls zu kleinen Spielen in kindgerechter praxisnaher Form vermittelt werden konnte.

Tragen, rollen, werfen, fangen, dribbeln und lachen: Für gut 120 Grundschüler stand der Spaß am Spielen mit dem Ball, die Begeisterung für die Bewegung und das Miteinander im Vordergrund. Der verantwortliche LASEP-Sportlehrer Steve Marx verweist auf die LASEP-Konzeption, dass der eigentlich kompetitive Charakter nur zweitrangig ist. In verschiedenen Ateliers üben Mädchen und Jungen spielerisch gemeinsam Fangen, Werfen und Zielschießen. Durch elementarisierte Handballspielformen sammeln sie viele Bewegungserfahrungen und werden behutsam an das komplexe Handballspiel herangeführt. Vor allem das interaktive Spielfeld LÜ, wobei die richtigen Antworten zu den auf eine Wand projizierten Aufgaben abgeworfen werden mussten, bot dynamische Erlebnisse und brachte große Begeisterung. „Spielerlebnis ist in der LASEP wichtiger als Spielergebnis“, so LASEP-Präsidentin Nicole Kuhn-Di Centa in ihrem positiven Fazit zum Handballschnupper-Nachmittag.