Changer d'édition

Sängerfreed Bettemburg luden zum Konzert

Sängerfreed Bettemburg luden zum Konzert

Bettemburg. Zu ihrem ersten Konzert nach dem zweiten Lockdown hatte der Chor der Sängerfreed Beetebuerg in den Park Jacquinot in ihrer Ortschaft eingeladen. Viele Musikliebhaber seien der Einladung zu einigen Stunden Gesang gefolgt, freute sich Präsident Lucien Einsweiler. Die Kollekte zu Gunsten von Beetebuerg hëlleft ergab 1400 Euro. Die Sängerfreed feiern zurzeit ihr 100-jähriges Bestehen.

Trotz des generellen coronabedingten Stillstandes wurde im Respekt der sanitären Vorgaben in kleinen Gruppen geprobt. Oder, mit dem ganzen Ensemble, in der Pfarrkirche und im lokalen Kino geprobt, so der Präsident weiter.

Drei Chöre stellten ihr Können ihrem Publikum vor. Den Anfang machte der Kinderchor Les Enfants de l’Alzette unter der Leitung von Sarah Palm. Anschließend war es der Männerchor Cantus Gaudium unter der Leitung von Nancy Back-Kelsen, welcher mit bekannten luxemburgischen und internationalen Gassenhauern die Anwesenden erfreute. Übrigens, Sängerfreed heißt Cantus Gaudium auf Latein.

Der dritte Teil des Konzertes wurde vom Ausrichterchor, den Saengerfreed unter der Stabführung von ebenfalls Nancy Back-Kelsen gestaltet. Das dargebotene Programm reichte von traditionellen Gesängen bis hin zu bekannten Folksongs. Die zuhörerden Melomanen kargten zum Abschluss nicht mit dem verdienten Beifall.

Vorausblickend sei erwähnt, dass die Sängerfreed am 5. Dezember 2021 zur Aufführung der Paukenmesse (Missa in Tempore belli) von Joseph Haydn in die Bettemburger Kirche einladen. Pierre Mousel.via mywort