Changer d'édition

Origami die bunte Welt des Faltens Josée Bourg stellt in Beckerich aus

Beckerich. Die fernöstliche Faltkunst Origami ist derzeit Thema in der Millegalerie in Beckerich. Das Wort Origami kommt aus dem japanischen, wobei Ori für falten steht und kami Papier bedeutet. Mit Papier und besonderen Falttechniken wurden einst traditionelle Origamis für zeremonielle Anlässe hergestellt. Heute sind moderne Origamis komplexe zwei- oder dreidimensionale Gebilde. Unter dem Titel „Liicht Mutatiounen Schiet“ stellt die renommierte Künstlerin Josée Bourg faszinierende Faltkunstwerke zur Schau. Aus alten Sterbebildern sowie 200 Glückwunschtelegramme einer Hochzeit aus den 50er-Jahren formt die Kunstschaffende wahre Kunstwerke die auf alter Bettwäsche und Leinentüchern sehr lebendig und bewegt wirken. Eine außergewöhnliche Ausstellung und ein besonderes Erlebnis, das man noch bis einschließlich Sonntag, den 31. Oktober, in Beckerich besichtigen kann. Geöffnet ist stets von donnerstags bis sonntags, jeweils zwischen 14 und 20 Uhr. Weitere Termine gibt es nach Vereinbarung unter der Nummer 621 252 979.