Changer d'édition

Pokal- und Schecküberreichung beim V.C. le Guidon Bertrange

Bartringen. Die ArcA bot kürzlich den Rahmen für die Pokal-und Schecküberreichung

der « 6 Days Lull Gillen» bzw. des «Memorial Lull Gillen», zwei erfolgreiche sportliche Events, organisiert vom V.C. Le Guidon Bertrange. Bei dieser Gelegenheit begrüßte Carlo Lux, Präsident des Vereins die Anwesenden, unter ihnen Député-Maire Frank Colabianchi, die Schöffen Monique Smit-Thijs und Patrick Michels, die Gemeinderäte sowie Edouard Wagner aus dem FSCL- Vorstand Sport et Loisir. Tom GillenPräsident des Organisationsvorstand informierte sodann über den Verlauf der 24. Auflage, die vom 7.  bis 13. Juli stattfandund über 2 000 Cyclisten im Centre Atert empfangen wurden. Er bemerkte des Weiteren, dass 24 Jahre 6 Days nicht nur 45 090 Teilnehmer und  2 960 817 Kilometer bedeuten, die in der Statistik stehen, sondern, dass es sich vor allem um eine „flotte Velorandonnée“ handelt, die von Menschen organisiert wird, die in einer kollegialen Atmosphäre zusammen arbeiten und diesen großen Erfolg, ermöglichen. Die 6 Days sind nicht nur hier im Land sondern auch über die Grenzen hinwegbekannt und geschätzt. Verbunden mit besten Glückwünschen ging die «Coupe du Bourgmestre» an Danielle Christophory, sie wurde von Max entgegengenommen. Die «Coupe Lull Gillen» gewann bei den Damen Liliane Junker-Schirtz, bei den Herren Lucien Gantrel. Wie in den Vorjahren geht wiederum ein Teil des Erlöses an ein Sozialwerk. Den Scheck über 2 000 Euro nahm Tom Pauly, Mitgründer der Stiftung «Wonschstär» dankend entgegen. Die Verantwortlichen haben sich zum Ziel gesetzt, sowohl Kindern als Erwachsenen, zu helfen die auf Grund einer Behinderung, Krankheit, Unfalloder durch einen anderen Schicksalsschlag das Leben erschwert bekommen, u.a. ihnen spezielle Wünsche zu erfüllen. Das nächst geplante Projekt ist eine Reise ins Disneyland, von Behinderten aus einem Foyer gewünscht. Im Schlusswort bedankte sich der Bürgermeister bei den Verantwortlichen Organisatoren der 6 Days, die er als Aushängeschild für Bartringen bezeichnete. Er warf die Frage auf ob man für das 25. Jubiläum der 6 Days nächstes Jahr, sich etwas Spezielles einfallen lassen könnte.

Gaby Disewiscourt via mywort