Changer d'édition

Der Lions Club Phoenix spendet 14.000 € für sozialengagierte Organisationen

Dass die Löwen nicht nur in der Tierwelt stark und angesehen sind, hat der Lions Club Phoenix eindrucksvoll bewiesen: Vor etwas mehr als einem Jahr aus der Asche auferstanden, um gemeinsam dem LIONS Motto “we serve“ zu dienen, hat der jüngste Spross der Lions Familie sich mit Leidenschaft der Hilfe und Unterstützung sozialer Ziele verschrieben – und kann nun mehr als erfolgreich auf ein erstes Jahr zurückschauen: 14.000 € spendete der Club durch die mit viel Engagement und Einsatz veranstaltete Tombola.

Doch zurück zum Anfang, denn bevor mit der Planung und Durchführung der Tombola begonnen werden konnte, hatten die Mitglieder von Lions Phoenix die nicht einfache Aufgabe, sich für mind. zwei soziale Organisationen entscheiden zu müssen, die in den Genuss einer Spende kommen sollten. Besondere Aufmerksamkeit erzielten bei den Löwen dabei WONSCHKUTSCH www.wonschkutsch.lu und ALUPSE www.alupse.lu – Organisationen die mit viel Eigeninitiative, Kreativität und auch Organisationstalent ihr Ehrenamt ausüben, um die Welt für uns alle ein wenig besser und lebenswerter zu machen. So fiel denn die Entscheidung letztlich auch auf die beiden Vereine, auf die die Spenden anteilig der erhaltenen Stimmen später aufgeteilt werden sollten.

Dann konnte es richtig losgehen – vorab mit allen planungstechnischen und organisatorischen Arbeiten, die ein derartiges Projekt erfordert. Angefangen beim Drucken der Lose, über das Sammeln der Geld- und Sachspenden bis hin zum Verkauf der Lose wurde alles in Eigenregie von den Löwen gestemmt. Auch die Organisation der notariell beaufsichtigten Gewinner-Ziehungen sowie deren Publikation wurden von der jungen Löwenfamilie übernommen. Selbst den erschwerten Covid 19 Bedingungen trotzen die Löwen als starkes Team und engagierten sich mit Leidenschaft für ihre Tombola bis zum großen Finale.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden die Geldspenden im Gesamtbetrag von 14.000 Euro stolz an die beiden sozialengagierten Organisationen WONSCHKUTSCH und ALUPSE übergeben. Ein großer Moment für die Organisationen wie auch für alle Löwen. Gerd Meyer, Präsident des Lions Club Phoenix, ließ sich daher nicht die Gelegenheit nehmen nochmals seinen großen Dank an alle Löwinnen und Löwen auszusprechen, die sich über eine so lange Zeit (vom Sommer 2019 bis zum Frühjahr 2020) engagiert haben. Und natürlich nicht zu vergessen dem Past-Präsidenten Max Chorus, der maßgeblich diesen Erfolg erst möglich machte, damit der Mythos Wirklichkeit werden konnte: Der Phoenix hat sich erhoben und dank der Unterstützung seiner starken Löwen mit dem Dienen an der Gemeinschaft begonnen.

Das Foto zeigt die Übergabe der Spendenschecks an WONSCHKUTSCH und ALUPSE.