Changer d'édition

Corona und das Garer Problem: Quo vadis?

Och haut nach ëmmer denselwechten illegalen Problem am Quartier Gare! Politik an Justiz lähmen sech gegenseiteg, an Police as machtlos! Ausser vill Studien an Spesen, huet Situation sech just nach ëmmer verschlëmmert!

Luxemburg wie eh und je, schon vor 1990 bis heute: Strassenstrich mit Drogenhandel im Bahnhofsviertel - Illegal aber grotzdem hofiert!

Und jetzt noch zusätzlich das Corona-Problem:

307 infizierte Nachtschwärmer


Bis Montag gaben 307 Neuinfizierte im Rahmen des Contact Tracing an, sie seien am 22. Juni oder den darauffolgenden Tagen abends ausgegangen. Dabei waren die meisten der Meinung, sich auch dort angesteckt zu haben – einerseits, weil Bekannte von ihnen ebenfalls positiv getestet wurden, andererseits, weil die sanitären Regeln wie Maskenpflicht und Distanz dort nicht eingehalten wurden. Genauere Angaben konnten sie aber zumeist nicht machen.