Change Edition

Pokalübereichung bei den Sport- und Spielmeisterschaften von SERVIOR

Torwandschießen, Billard, Darts, Ringewerfen, Basketball… Das sind jene Disziplinen, um die es bei den jüngsten, von SERVIOR organisierten Sport- und Spielmeisterschaften ging. Die Finalrunden fanden kürzlich in Zolwer statt. Austragungsort war wie immer die Sportshalle der Schule 2000. Angetreten waren 90 hochmotivierte Senioren aus Niederkorn, Düdelingen, Beles, Differdingen, Esch, Wiltz, Rümelingen und Howald. Dieses Jahr hatte am Ende das Team aus dem Niederkorner Seniorenheim Um Lauterbann die Nase vorn. Dicht gefolgt von Düdelingen und Beles.

„Während den letzten Monaten haben die verschiedenen Mannschaften sich abwechselnd in einem der teilnehmenden Häuser getroffen. Heute finden die Finalbegegnungen statt und wir küren die Gewinner der Saison“. So die SERVIOR-Mitarbeiterin Flora da Conceição Oliveira, als um 10 Uhr die ersten Sportler in der Zolwer Halle eintrafen. Die junge Frau koordiniert die Sport- und Spielmeisterschaften, die seit fast zwanzig Jahren in den SERVIOR-Häusern auf dem Programm stehen. Fast genauso lange ist auch ein Team aus dem Beleser Seniorenheim mit am Start.

Im Vordergrund der Meisterschaften steht der Spaß an Bewegung. Obendrein hat ganz klar der Ehrgeiz seinen Platz. Denn auch wenn der Baskettballkorb etwas tiefer hängt und die Billardkugeln mit der Hand über das Spielbrett gerollt werden, die Freude am Wettbewerb bleibt. Genauso wie die Freude am gemeinsamen Essen, Feiern und Lachen. Denn auch diese Eigenschaften gehören unbedingt zu den Sport- und Spielmeisterschaften hinzu!

www.servior.lu