Change Edition

FLPS - Landesmeisterschaft im Fliegenfischen

27 Grad zeigte das Thermometer beim 4ten Durchgang der Landesmeisterschaft 2011 am See von Weiswampach. Unter einer erbarmungslos brennenden Oktobersonne, konnten dennoch 224 Fische gefangen werden. Ein zufriedenstellender Abschluss der Landesmeisterschaft im Fliegenfischen, welcher traditionell am See von Weiswampach gefischt wird.


Die Meisterschaft wird jedes Jahr in 4 Durchgängen ausgetragen. Der erste Durchgang fand Anfang April am See von Rabais bei Virton in Belgien statt. Hier wurden 228 Forellen gefangen. Der zweite Durchgang wurde Anfang Juli an der Mittelsauer zwischen Ettelbrück und Gilsdorf ausgetragen. Infolge der anhaltenden Trockenheit war nicht viel Wasser in der Sauer. Trotzdem war die Wasserqualität optisch gut, das Wasser war klar, jedoch recht warm. Es wurden nur 80 Fische, darunter überhaupt keine massigen Äschen gefangen und viele untermassige Forellen gefangen, was die Teilnehmer allgemein bedauerten. Claude Strotz gelang es insgesamt 24 Barben, sowie 2 Forellen mit einer Gesamtwertungslänge von stolzen 13,95 Metern an einem Tag zu fangen und legte den Grundstein für seinen erneuten Titel.
Beim nächsten Durchgang an der Grenzsauer in den Sektoren Ettelbrück und Bollendorf konnten immerhin einige schöne Äschen gefangen werden. Trotz einem guten Mix aus Salmoniden und Weissfischen ist der Fischbestand der Sauer eher schwach. So wurden im Laufe des Tages wiederum nur 141 Fische gefangen.

Beim abschliessenden Durchgang in Weiswampach wurde das Klassement nochmal kräftig durcheinander gebracht. So konnte sich Marc Buso mit einem grandiosen Finale und 18 Fischen, auf den 2. Platz vorkämpfen. Mit 17 Fischen am See sicherte sich Ben Scheuer den dritten Platz, während Claude Strotz 12 Fische reichten um seinen Titel zu verteidigen und somit zum 9ten mal Landesmeister im Fliegenfischen zu werden. Den Titel bei den Veteranen erlangte André Jung. Leider war in diesem Jahr kein Junior gemeldet, sodass es in dieser Kategorie keinen Titel gibt.

Bester ausländischer Angler, ( hors concours ) wurde Philippe Hardy welcher sich nach Punkten hinter Claude Strotz platzieren konnte, knapp gefolgt von Julien Lorquet, dem aktuellen belgischen Meister.

Mehr Info und die genauen Resultate auf http://mouche.flps.lu