Change Edition

Walfer Musek - Generalversammlung vom 25.01.2020

Am 25 Januar fand die alljährliche Generalversammlung der "Walfer Musek" statt. Neben den Gemeindeverantwortlichen hatten sich zahlreiche Musikanten eingefunden.

Der Präsident, Ferron Fred, hat die Gelegenheit wahrgenommen um einen Rückblick auf das zurückliegende Jahrzehnt zu machen.


Seit 2010 ist Fred Ferron innerhalb des Verwaltungsrates tätig.


2010 hatte die Musikgesellschaft mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Besonders hervorzustreichen war der dramatische Rückgang der aktiven Musikanten. Vieles wurde seither in die Wege geleitet ( enge Kollaboration mit der Musikschule in Walferdingen, Zusammenarbeit mit dem UGDA Jugendensembel, Vermietung von Instrumenten an die Musikschüler, Kommunikation nach aussen über die Sozialen Medien und einer ganz neuen Internet-Seite, usw).Vor allem war es dem Präsidenten auch wichtig Ruhe in den Verein zu bringen und ein kollegiales Klima zu fördern.

So langsam kann die Harmonie die Früchte dieser Anstrengungen ernten. Aktuell zählt die Harmonie 46 aktive Musikanten. Ein Lichtblick ( wenn auch ein Bescheidener) sind die Schüler für Zugposaune, Cor und Baryton.


2019 entschied sich die Harmonie das Jugendorchester der UGDA selbst zu übernehmen. Unter dem Namen DaCapoMusica spielen seit September 2019 aktuell 29 Musikanten in diesem Anfängerorchester.


Wie die Schatzmeisterin Ricky Goslings ausführte, bleibt die finanzielle Lage der Harmonie angespannt. Dies ist einerseits bedingt durch das hohe Investitionsvolumen, stagnierenden Einahmen sowie den steigenden Preisen. Alle bisherigen Versuche der letzten 10 Jahren alternative Einnahmequellen zu erschliessen, sind mehr oder weniger fehlgeschlagen.


Die Kassenrevisoren, Fernand Bodé und Véronique Lamesch bestätigten, dass die Buchführung einwandfrei sei. Per Akklamation wurde die vorgelegte Bilanz akzeptiert.

Der Tätigkeitsbericht 2019 / 2020 zeigt, dass die Harmonie sehr aktiv ist. So sind für 2020 im Ganzen 21 Aktivitäten geplant, davon 6 Konzerte.


Die Ehren-Mitgliedsbeiträge bleiben für 2020 auf 10 € fixiert.


Per Akklamation wurde auch dem Verwaltungsrat das Vertrauen ausgesprochen.


Der Dirigent Steve Schleich verleiht seiner Zufriedenheit Ausdruck sowohl was die Zusammenarbeit mit dem Verwaltungsrat als auch die Präsenzen in den Proben betrifft (auch wenn da noch Luft nach oben ist). Die Harmonie entwickelt sich musikalisch sehr gut, so dass er für das Gala Konzert das Niveau etwas heraufsetzen kann.


Der Bürgermeister beglückwünscht den Verwaltungsrat für die geleistete Arbeit. Ausserdem sagte er sich erfreut über die vielen Mitglieder, welche sich für die GV eingefunden haben. Des Weiteren zeigte sich der Bürgermeister äusserst zufrieden mit der Bereitschaft der Harmonie, sich beim Ausrichten von Gemeindefestlichkeiten zu beteiligen, sogar gegebenenfalls kurzfristig einzuspringen, wie, zum Beispiel, anlässlich der feierlichen Ovation zu Ehren des WeihbischofsAbschliessend betont der Bürgermeister die Absicht der Gemeinde, die Harmonie auch weiterhin nach besten Kräften zu unterstützen, auch wenn die aktuellen finanziellen Leistungen nicht ausdehnbar sind.


Am Ende der Versammlung wurden 10 Musikanten für ihre Dienste in der Harmonie ausgezeichnet.Die Auszeichnungen wurden übergeben durch den Bürgermeister François Sauber und dem Präsidenten Fred Ferron. Es sind dies:

Weiler Anne ( médaille de mérite en bronze ), Bour Albert ( médaille en argent Grand-Duc Adolphe - 50 Jahre aktiver Dienst), Leysen Thierry ( médaille de mérite en vermeil), Fritsch Marie ( médaille de mérite en bronze), Gregorius Marie, Leysen Chloé, Jeysen Julie, Maathuis Jacqueline, McGinty Carla, Muller Julie und Schleich Marco ( insigne). Herzlichen Glückwunsch an alle.

Nach der freien Diskussion, lud der Präsident zu einem gemütlichen Umtrunk ein.


www.walfer-musek.lu