Change Edition

50 Jahre nach dem Abitur

Das halbe Jahrhundert, das die ehemaligen Lateinschüler des Lycée de Garçons Limpertsberg (LGL) hinter sich gelassen haben, wurde neulich mit einem großen Wiedersehen gefeiert. Denn nach der Première des Schuljahres 1967/68 hat es die Lateiner studien- und berufshalber in alle Himmelsrichtungen verschlagen, so dass viele sich all die Jahre nicht mehr getroffen haben. Dass nur Männer kamen, um das 50 Jahre zurückliegende Abitur zu feiern, war kein Zufall: Schließlich handelte es sich um die ehemaligen Abiturienten des Jungenlyzeums, wo damals das andere Geschlecht noch nicht zugelassen war. Detektivische Nachforschungen waren nötig, um die Kameraden der drei Lateinklassen nach all den Jahren ausfindig zu machen. Aber es gelang. 22 von 30 sahen sich beim Treffpunkt am Bahnhof Walferdingen wieder und beim heiteren Rätselraten „wer ist wer?“ stellte sich die alte Vertrautheit wieder ein. Aus den damaligen Primanern sind heute in Ehren ergraute Rentner geworden. Nach einer Besichtigung des Computariums mit historischen Rechner und Computers in Diekirch wurden im Restaurant Stafelter in Walferdingen „Erinnerungen an damals“ ausgetauscht und plötzlich waren die Spitznamen der Professoren wieder allgegenwärtig.