Change Edition

Ausstellung des ukrainischen Künstlers VICTOR MUSIYAKA auf Schloss Vianden vom 13. August bis 11. September

Parallel zu den Konzerten, die im Rahmen des ‚Internationalem Music Festival & School’ im herrlichen Rahmen der Viandener Hofburg organisiert werden, stellt erneut der ukrainische Artist Victor Musiyaka seine neuesten Werke aus.

Wichtigstes Thema der Gemälde von Musiyaka ist die Natur.
”Jeden Tag, jede Stunde, jede Minute nehme ich die Umwelt in mir auf. Ich warte auf den Augenblick, da alles beginnt sich herauszukristallisieren und nach nach aussen drängt”, sagt der 1963 geborene Künstler über sein Schaffen.

Typisch für den ukrainischen Artisten sind sehr intensive, leuchtende Farben. Ein Leitmotiv seiner Bilder ist das unnatürliche helle Licht : «Ich sehe immer dieses Licht von innen. Das ist wie eine zweite Welt, die wir nicht kennen », so der Maler.

Die Bilder in den Ausstellungsräumen Jemmy Koltz und Charles Arendt des Viandener Schlosses wirken als ein harmonisches Ganzes: Kobaltblau, kräftiges Grün oder Sonnengelb ziehen den Betrachter regelrecht an. Klare Linien bestimmen einen Grossteil des Werkes Musiyakas. Die Motive der teilweise abstrakten Werke wirken wie aus einer Phantasiewelt entnommen: fliessende Formen wechseln mit feinen Linien ab. Doch der Alltag ist stets Gegenstand aller Bilder. Immerwiederkehrende Motive sind ovale und rundliche Umrandungen:
“Ich will mich nicht auf Formen konzentrieren, sondern auf die innere Welt der Bilder”, erklärt Victor Musiyaka.

Vor 11 Jahren wurde Victor Musiyaka von “Mérite et Dévouement Français” mit der Silbermedaille der Künste ausgezeichnet, ausgestellt von nahmhaften Persönlichkeiten, wie dem Professor-Physiker Louis Leprince-Ringuet und dem Historiker Alain Decaux der Académie Française.