Change Edition

Kooperative für nachhaltige Energieversorgung

Leader Lëtzebuerg West strebt regional saubere Energieproduktion an

Tüntingen: Luxemburg hat sich vorgenommen, bis 2020 elf Prozent seiner Energieversorgung aus erneuerbaren Energien zu schöpfen. 2014 waren es gerademal 4,5 Prozent. Unter dem Impuls von „LEADER Lëtzebuerg West“ wurde am 1. Oktober 2019 die Kooperative „Regional Energie Cooperative-West“ mit einem Verwaltungsrat und Ed Buchette als Präsidenten ins Leben gerufen. Die Genossenschaft richtet sich an alle Einwohner, die aktiv an einer nachhaltigen Energiewende in ihrer Region mitwirken wollen.

Leader ist eine Initiative der europäischen Union und steht für „Liaison Entre Actions de Développement de l’Economie Rurale“. Dem LEADER Lëtzebuerg West gehören die Gemeinden Garnich, Habscht, Helperknapp, Koerich, Mamer, Mersch und Steinfort an.

Investiert werden soll in die Energieproduktion auf Basis von erneuerbaren Energien wie Sonne, Wind, Biomasse oder Wasserkraft, aber auch in den Bereich der Energieeffizienz. Für die ersten Projekte wurden in den Mitgliedsgemeinden über eine Bestandsaufnahme die kommunalen Dachflächen identifiziert, auf welchen sich Solaranlagen realisieren lassen. In den kommenden Tagen werden bereits mit einem Kostenaufwand von 70 100 Euro zwei Photovoltaik-Anlagen von jeweils 30 kWp (+/- 200 m²) auf den Dächern des Feuerwehrbaus und der Ateliers der Technischen Dienste in Tüntingen installiert. Für nächstes Jahr sind dann weitere sechs Anlagen in Moesdorf, Hagen, Garnich, Brouch, Mersch und Koerich mit bis zu 400 kWp geplant.

In einer kürzlich im Koschteschbau in Tüntingen einberufenen Informationsversammlung erklärte Leader-Präsidentin Christiane Eicher-Karier, dass die neue Kooperative einen guten Anlass für alle Einwohner biete, zu zeigen, wie ernst sie es mit einer sozial, ökonomisch und ökologisch verträglichen Energieversorgung wirklich meinen. Ed Buchette und Paul Kauten präsentierten die Genossenschaft und diskutierten mit den Anwesenden über Zielsetzungen, Funktionsweise, CO2-Einsparungen sowie zukünftige Projekte.

Finanziert werden soll die geplante Solar-Stromerzeugung durch Ankäufe von Anteilen zu je 100 Euro durch Bürger, die alsdann Mitglied der Genossenschaft werden und zum Ausbau der erneuerbaren Energien und somit zum Kampf gegen den Klimawandel beitragen. Die Kooperative wurde als „demokratische Unternehmungsform“ beschrieben, denn die Besitzer der Anteile erhalten ein Mitspracherecht über die Generalversammlung und Dividenden auf ihre Kapitaleinlage.

Interessierte können sich per Anmeldeformular an die Adresse der Kooperative wenden.

Regional Energie Cooperative-LEADER Lëtzebuerg West

1, rue de l’Eglise, L-7481 Tuntange / E: lw@leader.lu

www.ecoop-west.lu