Change Edition

Spende für Corona geschädigte Mitmenschen

Strassener Unesco-Schule überreicht 3 000 Euro an Caritas

Die anhaltende Corona-Krise trifft Menschen in prekären Lebensverhältnissen besonders hart. Die enormen Auswirkungen der Pandemie stellen auch in unserem Lande eine zunehmende existenzielle Gefahr für die sozial benachteiligten Familien dar.

Um die Schüler der Grundschule Ben Heyard auf die vielseitigen Probleme von Gesundheit, Ernährung, Corona-Alltagsleben sowie finanzielle und psychologische Entwicklungen aufmerksam zu machen, bemühte sich das verantwortliche Lehrerteam, die Themen anzusprechen und mit fächerübergreifenden Schulprojekten und der schulinternen Strategie „Der Regenbogenweg“ in den Schulalltag zu integrieren. Der Grundgedanke entspricht dabei den Unesco-Hauptzielen und Richtlinien, die ein respektvolles Zusammenleben anstreben und die notwendige Grundlage für eine Kultur der Solidarität aufbauen, die gemeinschaftlich erreicht werden soll.

Um mit gutem Beispiel voranzugehen, haben die Schüler sich an mehreren kreativen Aktionen und Verkäufen oder auch Spendensammeln beteiligt und die stolze Summe von 3 000 Euro erwirtschaftet.

Vor kurzem fand die offizielle Schecküberreichung an die Stiftung Caritas statt wobei die Pandemie-Auflagen nur eine beschränkte Anzahl von Teilnehmern ermöglichten. In seiner Ansprache betonte Bürgermeister Nico Pündel, dass die Jugendlichen stolz darauf sein können, sich für andere eingesetzt und damit etwas Gutes bewirkt zu haben. Die Gemeinde wird dem Beispiel ihrer jüngsten Einwohner folgen und ihrerseits 4 000 Euro spenden. In ihren Dankesworten erklärte Caritas-Vertreterin Caroline Theves den anwesenden Schülern, dass ihre großzügige Spende vorwiegend für besonders vom Virus und den Eindämmungsmaßnahmen betroffene Menschen verwendet werde. Sie sagte sich in besonderer Weise beeindruckt von Kindern, die zwar auch in gewissem Maße unter dem „Covid-Dings“ und Maskentragen leiden, sich aber trotzdem ganz konkret für Menschen einsetzen, denen es durch Corona viel schlechter geht und die ihre Unterstützung dringend brauchen.