Change Edition

ARCELORMITTAL: PRESSEMITTEILUNG



Pressemitteilung der CSV Schifflingen

Neue Chancen nutzen

Es ist endgültig! Was sich im Oktober 2012 bereits abzeichnete, scheint mehr denn je zuvor offiziell zu sein: die Schließung des Stahlstandortes Schifflingen zum Jahresende. Die CSV Schifflingen nimmt diese schlechte Nachricht zur Kenntnis und bedauert, dass die ArcelorMittal-Verantwortlichen sich nicht mehr dazu entschließen konnten/wollten durch gezielte Investitionen dem Schifflinger Werk dennoch eine Zukunft zu geben. Die profitorientierte Wirtschaftslogik ist der große Gewinner und die Beschäftigten zählen zu den Verlierern.

Dennoch darf nicht vergessen werden, dass die Geschichte und die rasante Entwicklung der Schifflinger Gemeinde vom „Bauerenduerf“ zu einer moderner Ortschaft mit fast zehn tausend Einwohnern und vielen beachtlichen schulischen, kulturellen, sportlichen und sozialen Infrastrukturen ohne jeden Zweifel eng verbunden ist mit der Erfolgsgeschichte der Stahlindustrie. Viele Schifflinger verdienten ihr Brot auf der „Arbed“.

Indes sehen wir gegenwärtig auch andere Chancen und neue Perspektiven, die es schnellstmöglich zu nutzen gilt.

Das Aus für das Werk von ArcelorMittal in Schifflingen bedeutet auch keinesfalls das Ende unserer Gemeinde, allerdings ist nunmehr die Regierung gefordert, zusammen mit den betroffenen Gemeinden, über mögliche Zukunftsprojekte nachzudenken.

Die CSV Schifflingen sieht dabei mehrere wirtschaftstechnische Optionen und neue urbanistische Entwicklungspotenziale, die zu einer Valorisierung der Gemeinde Schifflingen beitragen könnten. Auch - wie von der CSV Schifflingen bereits mehrfach angedacht - soll mit der eventuellen Neuerschließung des Industriegeländes über denkbar neue Verkehrswege nachgedacht werden, die in unserer Ortschaft und über die Grenzen unserer Gemeinde hinaus zu einer Verkehrsentlastung führen könnten! Natürlich gilt es wichtige Fragen wie die Sanierung des Geländes zu klären.

Für die CSV steht jedoch außer Frage, dass die Gemeinde in die Zukunftsvisionen und mögliche neue Nutzungen eingebunden werden muss.

Mitgeteilt von der CSV Schifflingen