Change Edition

Schengener "Hunnefeier" wird auf Esplanade verlegt

Interessenverein belebt Schengener Kirmes

Kürzlich fand in Schengen, im „Kochhaus“ die diesjährige Jahreshauptversammlung des „Syndicat d’Initiative Schengen“ statt.

Der Präsident Ramon Hemmer sprach allen, welche den Verein im vergangenen Jahr, einem äusserst arbeitsintensiven Jahr, finanziell oder materiell unterstützt haben einen grossen Dank aus. Das „Syndicat d’Initiative“ aus Schengen zählt zur Zeit 92 Mitglieder.

Bedauert wurde, dass dem Verein noch immer kein angemessenes Vereinslokal zur Verfügung steht. Noch immer ist der Verein in dieser Beziehung auf die Unterstützung von Privatpersonen angewiesen.

Ramon Hemmer blickte anschliessend ausführlich auf die zahlreichenVeranstaltungen der vergangenen Saison zurück.

Vize-Präsident Marc Schoentgen konnte die Versammlung anschliessend über zwei wichtige Neuheiten informieren. „In diesem Jahr werden wir die Tradition der Kirmes in Schengen wieder neu beleben“, so Schoentgen. Neben einigen Schaustellerbuden wird es am Samstag, 14. Mai um 17.00 Uhr eine offizielle Eröffnung und am Sonntag um 17.00 Uhr ein Kirmeskonzert der "Schenger Musek" geben.

Kirmesplatz: Schengen "Enner de Lannen"

Die diesjährige „Hunnefeier“ findet am Sonntag, 16. Oktober statt. „Bedingt durch diverse Umstände und der Tatsache, dass ab September in der „Baachergaass“ mit einer grösseren Baustelle zu rechnen ist“, so Schoentgen „mussten wir reagieren und haben beschlossen die „Hunnefeier“ in diesem Jahr entlang der Moselstrasse aber auch auf die Esplanade zu verlegen.

Eine grenzüberschreitende Wanderung, die Verschönerung der Moselbrücke, die Bestandsaufnahme der bestehenden Wanderwege, das Schaffen einer neuen Internetseite sowie die Ausarbeitung einer optimalen touristischen Beschilderung im Innern der Ortschaft sind weitere Vorhaben des dynamischen Vereins.

Kassenrevisor Edouard Kohll bescheinigte dem Kassierer Jacques Federspiel eine mustergültige Buchführung, woraufhin die Versammelten Entlastung erteilten.

Bürgermeister Roger Weber zeigte sich erfreut über die Aktivitäten und Initiativen des dynamischen Vereins. Er hob die hohe kommunale Bedeutung des Vereins hervor und bedankte sich für die mustergültig organisierten Veranstaltungen im vergangenen Jubiläumsjahr. Georges Franclet, Bärbel Niefergall-Kratzer und Sandra Mauer-Esch wurden neu in den Vorstand aufgenommen.

Der Vorstand des „Syndicat d’Initiative Schengen“ setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Präsident: Ramon Hemmer; Vize-Präsident Marc Schoentgen; Sekretärinnen: Bärbel Niefergall-Kratzer und Sandra Mauer-Esch; Kassierer: Jacques Federspiel sowie die Mitglieder Georges Franclet Sascha Jeitz, Gerard Leuck, Jean-Paul Schott, Edina Télessy-Vaczi sowie Robert Van Dyck.