Change Edition

[Photos] HMB-Luxembourg: Sieg in Israel!

Am Donnerstag dem 23 Januar fand in Israel ein Turnier der besonderen Art statt:
Ein WMFC Pro Fight Turnier!

Dabei handelt es sich um ein internationales Schwertkampfturnier welches in voller Rüstung gefochten wird und mit Stahlwaffen. Ähnlich wie beim Boxen und MMA wird in Gewichtsklassen und Runden gekämpft. Alles ist erlaubt (Kicks, Punches, Takedowns, usw...) nur einige wenige Stellen wurden von der Trefferzone ausgenommen, die da wären: Hinter dem Knie, das Genick, die Leiste.

Das israelische Nationalteam lud mehrere Kämpfer aus verschiedenen Ländern an, um gegen die israelischen Herrausforderer anzutreten. Es traten an Vertreter aus den folgenden Ländern: Russland, Ukraine, Estland, Frankreich, Luxemburg, Weissrussland und Lettland.

Die Kämpfe waren teils sehr spannungsgeladen. Bereits im ersten Kampf gab es einen Verletzten, welcher dennoch bis zu Ende weiterfocht. Keiner der Kämpfer schenkte dem jeweils anderen etwas. Jeder Kampf ging über 3 Runden zu 2 Minuten. Breaks gab es nur bei Clinches und bei Verletzungen oder wenn sich ein Teil der Rüstung löste.

Für Luxemburg trat der Captain des luxemburgischen Nationlteams, Laurent Bemtgen, an (99kg, 1,90m, 28 Jahre) gegen Ilia Gubernikov aus Israel (103kg, 1,98m, 34 Jahre).
Es war der Kampf der Schwergewichte in diesem Sport. Beide Kämpfer kamen schnell an die Grenzen ihrer Kondition und beide hatten mit Trainingsverletzungen in den Armen zu kämpfen. Ilia konnte ein paar gute Kicks setzen und versuchte mit Schildschlägen die Deckung zu brechen, doch der luxemburgische Captain widerstand den Schlägen und drängte Ilia mit Schildschlägen zurück und sammelte Punkte durch Schläge an die Beine des Gegners, welcher diese nicht gut decken konnte.
Gegen Ende der dritten Runde versuchte Ilia einen Takedown (dieser bringt bei Gelingen 5 Punkte) jedoch konnte Laurent diesem wiederstehen und drängt Ilia abermals zurück.

Am Ende des Kampfes waren beide erschöpft und Laurent Bemtgen siegte nach Punkten. Luxemburg gewann den Kampf gegen Israel!

Am Ende der sieben Duelle standen die Resultate folgendermassen fest:

1ster Kampf: Denis Karachunsky (Israel) - Viacheslav Levakov (Russland Gewinner)

2ter Kampf: Amir Buganov (Israel Gewinner) - Jaan Murumets (Estland)

3ter Kampf: Sergey Furman (Israel) - Hugues Lafon (Frankreich Gewinner)

4ter Kampf: Maxim Skorikov (Weissrussland Gewinner) - Evgeniy Ilnitzky (Israel)

5ter Kampf: Laurent Bemtgen (Luxemburg Gewinner) - Ilia Gubernikov (Israel)

6ter Kampf: Vladimir Maksimenko (Lettland) - Oleg Morozov (Israel Gewinner)

7ter Kampf: Oleg Podluzhvni (Ukraine) - Michael Morgulis (Israel Gewinner)

Eine Fernsehreportage hierzu gibt es hier: http://www.1tv.ru/news/world/251175

Nach dem Turnier hörte es aber nicht sofort auf. Die eingeladenen Kämpfer wurden von dem Captain des israelischen Teams, Michael Morgulis, durch Israel geführt. Auf dem Programm standen unter anderem ein Besuch Jerusalems, sowie des toten Meeres und Eilat am roten Meer. Haifa hatten wir bereits am Donnerstag besucht, da das Turnier dort stattfand.

Am Sonntag hiess es dann sehr früh zum Flughafen. Eine grosse Hürde hier war der strenge Sicherheitscheck, welcher nicht so recht wusste was sie mit Leuten anfangen soll, die Rüstung und stumpfe Blankwaffen im Koffer transportierten. Nach mehrstündigen Scans konnten wir jedoch unser Flugzeug erreichen.