Change Edition

Historisches Fechten, neues Trainingskonzept

Lucilinburhuc asbl, Verein für Reenactment und historisches Fechten bietet dieses Jahr ab dem 2 Januar wieder Training für historisches Fechten an.

Das Konzept wird diesmal etwas abgeändert um einerseits sich möglichst effektiv mit dem Historischen Fechten auseinanderzusetzen und andererseits auch vermehrt auf Sparring zu bauen, dem freien Fechten.

Zuerst einmal, was ist überhaupt mit historischem Fechten gemeint?

Historisches Fechten, bzw, genereller die historischen europäischen Kampfkünste bezeichnen Kampftechniken, die in Europa vom 13. bis zum 17. Jahrhundert verbreitet waren. Im Gegensatz zum asiatischen Raum haben sie seit dem 17. Jahrhundert keine lebende Tradition mehr und sind nur noch in Form von Fechtbüchern erhalten. Die historischen Kampfkünste befassen sich hauptsächlich mit Kampftechniken mit Blankwaffen, jedoch auch mit waffenlosem Kampf sowie Kriegs- und Belagerungsgerät aus der damaligen Zeit.

Dies bedeutet zwar nicht, dass niemand vor 1200 wusste wie man kämpft, jedoch sind von vor dem 13. Jhrdt keine schriftlichen Zeugnisse mehr erhalten die eine solide Rekonstruktion der Kampfkünste erlauben würden.

Lucilinburhuc asbl beschäftigt sich nun mit den Quellen von damals und versucht diese zu interpretieren so dass eine brauchbare Kampfkunst dabei rauskommt.

Das Training ist also insofern aufgebaut, dass Quellenanalyse betrieben wird, die Techniken trainiert und verfeinert werden und dann im freien Fechten (mit adequatem Schutz versteht sich) getestet werden.

Ausserdem treffen wir uns mit Fechtern anderer Länder um einen gegenseitigen Austausch voranzutreiben und Seminare abzuhalten oder an solchen teilzunehmen.

Unser neues Trainingskonzept sieht nun vor, dass wir uns immer mehrere Wochen am Stück auf eine bestimmte europäische Kampfkunst konzentrieren, bspw das Bucklerfechten, und dabei erst ein Basistraining durchführen zum besseren Verständnis der biomechanischen Prozesse die dabei vorgehen und als Vorbereitung auf komplexere Techniken sowie freies Fechten. Am Ende eines 5 Wochen Zyklus dann, werden wir vermehrt auf das Sparring aufbauen um zu analysieren inwiefern die rekonstruierten Techniken im Freien Kampf effektiv verwendet werden können.

Interessierte können sich gerne auf unserer Internetseite informieren:

http://hfl.lucilinburhuc.net