Change Edition

Offener Brief an die SEO

Sehr geehrte Betreiber des Kraftwerkes in Esch-Sauer.

Wie ich bereits mehrmals in der Vergangenheit bemängelt habe, ist nun schon wieder seit Wochen „Hochwasser“ an der Sauer, ohne, dass es von einigen Tropfen mal abgesehen im Ländchen oder Umgebung geregnet hätte. Nun könnte man ja meinen, dass der Stau in Esch-Sauer zum Bersten voll sei, und deshalb Wasser abgelassen werden müsste, doch weit gefehlt. Die Nachen der Angler entlang den Ufern des Stausees liegen mal wieder auf dem Trocknen und der Wasserpegel ist bereits jetzt bedenklich niedrig. Demnach müsste es ein sehr regenreicher Winter 2012-2013 werden, da die Propheten der SEO dies so voraussehen, ansonsten könnte man meinen, die Verantwortlichen spielen wie die Börsianer mit dem Feuer…

Überhaupt, scheint es, seit die RWE ihre Finger mit im Spiel hat, nur noch um Gewinnmaximierung zu gehen, eine Tatsache, welche die Gesellschaft offen zugibt. Leider hat unsere Politik es versäumt dem Stromriesen Grenzen aufzuzeigen. So häufen sich bei der FLPS ( Fédération Luxembourgoise des Pêcheurs Sportif ) die Klagen, dass die schönsten Flüsse des Landes aufgrund des ständig wechselnden Wasserpegels nicht mehr fischbar sind. Komisch nur, dass die Naturschützer sich nicht zu Wort melden, da ein ständig wechselnder Wasserpegel einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Wasserfauna hat.

Als Fliegenfischer und Naturfreund mochte ich mich an dieser Stelle zu Wort melden, und die Herren Minister Halsdorf , Schneider, Schank, oder wer auch immer zuständig ist…. auffordern, sich auf die Seite des gemeinen Volkes zu stellen, denn falls sie es vergessen haben sollten….sie werden vom einfachen Menschen gewählt.