Change Edition

4.000 Euro für "Maternité Dr Catherine Huberty"

Am Mittwochabend luden die Sportkommission der Gemeinde Reckingen/Mess, die KultuReck asbl sowie die Chorale Ste Cécile aus Ehlingen zu einer dreifachen Schecküberreichung ins Kulturzentrum nach Reckingen/Mess ein. Insgesamt wurden 4.000 Euro an die „Fondation Dr Elvire Engel“ gespendet. Das Geld fließt integral in das Projekt der „Maternité Dr Catherine Huberty“ in Poura, Burkina Faso. Das Projekt engagiert sich im Bereich der Gesundheit von Frauen und ihren Neugeborenen. Die erhöhte Sterberate von Neugeborenen in Burkina Faso ist hoch. Sie ist das Resultat einer vernachlässigten oder inexistenten medizinischen Kontrolle während der Schwangerschaft, einem niedrigen Bildungsstand der werdenden Mütter und der mangelhaften Infrastruktur.

Stellvertretend für die Stiftung nahm Dr Pierrette Huberty-Krau die Spenden entgegen und stellte das Projekt, das den Namen ihrer verstorbenen Tochter trägt, ausführlich vor. So war zu erfahren dass der Rohbau der Geburtsstation bereits steht und das Geld benötigt wird um die notwendigen medizinischen Geräte zu finanzieren. Die Eröffnung der „Maternité Dr Catherine Huberty“ soll schon Ende des Jahres stattfinden.

Die Spenden stammen aus dem Erlös des „Halloweenlaf 2016“, welcher von der Sportkommission organisiert wurde (1.500 Euro), aus den vom KultuReck Konzerten im Rahmen des 20. Jubiläums der Kirchenorgel in Reckingen/Mess (ebenfalls 1.500 Euro), sowie aus einem weiteren Jubiläumskonzert der Chorale Ste Cécile aus Ehlingen. Der scheidende Organist Léon Marx verzichtete auf sein Abschiedsgeschenk und rundete damit die Spende des Gesangvereins auf 1.000 Euro auf.