Change Edition

BVB-Fanclub Lëtzebuerg Süd zieht Bilanz

Der BVB Fanclub Lëtzebuerg Süd hatte gerufen und rund 30 Mitglieder folgten der Einladung zur sechsten Jahreshauptversammlung des Fanclubs ins Klublokal Brasserie "Um Dill" im nationalen Kegelzentrum in Petingen.

Um 19.09 Uhr bedankte sich Präsident Nico Würth im Namen des Vorstandes bei den anwesenden BVB-Fans, die sich trotz schwülem Wetter zahlreich einfanden und erklärte augenzwinkernd die wohl heißeste Sitzung der Vereinsgeschichte für eröffnet. Beim Jahresrückblick bemerkte Yannick Glod vorab, daß der Verein im vergangenen Jahr mit insgesamt 23 Klubfahrten die bislang aktivste Saison aufzuweisen hat. Darunter waren 2 Fahrten im großen Reisebus zum Supercupspiel gegen die Bayern sowie zum Bundesligaspiel gegen Hoffenheim, der ebenfalls zum Besuch des Dortmunder Weihnachtsmarktes genutzt wurde. Zu allen anderen Heimspielen setzte man regelmäßig Minibusse ein. Das einzige unbesuchte Heimspiel war das Montagsspiel gegen Augsburg.

Auch bei Auswärtsspielen wurde der Fanclub immer öfter vom BVB mit Karten versorgt, so dass man in kleineren Gruppen zum Pokalspiel nach Freiburg, zum Champions-League-Spiel nach London, sowie den Ligaspielen nach Leipzig, Gladbach, Schalke und München reisen konnte. Insgesamt konnte der Club seinen knapp 150 Mitgliedern über die ganze Saison gesehen 275 Eintrittskarten organisieren. Großen Dank pflichtete der Vorstand diesbezüglich dem vorbildlichen Organisationstalent von Ticket-Koordinator Thierry Frisch und Bus-Koordinator Ernest Winandy bei. Zur Fandelegierten-Versammlung sowie zum Neujahrsempfang des BVB reisten jeweils 2 Vorstandsmitglieder nach Dortmund.


Da der Verein auch Tätigkeiten außerhalb des Fußballs vorzuweisen hat, ging Vize-Präsident Patrick Arendt kurz auf das Engagement am Télévietag in Rodingen ein, wo man neben der Spende von 500.- € auch dieses Jahr wieder gute Arbeit mit einer ganztägigen Kinderbetreuung im Parc fermé leistete. Hier konnte man zusätzlich noch 575 € für den guten Zweck sammeln. Außerdem ging der Clubgründer auf das fleißige Helfen bei der „Groußer Botz“ der Gemeinde Petingen, sowie auf die unvergessliche Feier zum 5-jährigen Klubbestehen ein.


Luc Hastert, der auch dieses Jahr wieder eine schlagkräftige Fussballmannschaft zur Südtribünenmeisterschaft zusammenstellen konnte, bedankte sich bei den beteiligten Spielern, die halfen die Luxemburger Farben bei diesem traditionsreichen Turnier wieder würdig zu vertreten. Aus dem vorgetragenen Kassenbericht ging hervor, dass der Verein, der sich hauptsächlich aus dem Verkauf von Mitgliedskarten finanziert, auf solidem Fundament steht. Nachdem die Kassenrevisorinnen den Finanzbericht als korrekt anerkannt hatten, brachte die Entlastung der Vorstandsmitglieder eine personnelle Veränderung mit sich. Steve Volz zog sich aus zeitlichen Gründen aus dem Vorstand zurück. Er wurde durch Ginette Peiffer ersetzt.

Demnach setzt sich der Vorstand folgendermaßen zusammen:

Präsident Nico Würth; Vize-Präsident Patrick Arendt; Sekretär Yannick Glod; Buchhaltung Sheila Schmit; Ticketing Thierry Frisch; Bus-Koordinierung Ernest Winandy; Luc Hastert aktives Mitglied; Ginette Peiffer aktives Mitglied.


Gegen Ende der Veranstaltung unterstrich ein geselliges Beisammensein bis tief in die Nacht das besonders gute Verhältnis zwischen Verein und Mitgliedern und man stieß ausgiebig auf die kommende Saison an.