Change Edition

Konferenz im Ausgriewermusee in Nospelt

20
Oct
2019
20 Oct

Seit 12 Jahren haben „D’Georges Kayser Altertumsfuerscher“ (GKA) ihren Vereinssitz im ehemaligen Pfarrhaus in Nospelt (neben der Kirche). Hier lebte Pfarrer Georges Kayser, erfolgreicher Hobby-Archäologe, während fast 30 Jahren.

In diesem Haus hat der Nachfolgeverein GKA ein kleines archäologisches Museum eingerichtet. In mühseliger Kleinarbeit haben die Vereinsmitglieder eine erstaunliche Ausstellung aus der Stein-, Bronze-, Eisen- und Römerzeit aufgebaut. Es werden Originalfunde aus den Ausgrabungen gezeigt welche der emsige Verein in den vergangenen 30 Jahren entdeckt hat. Sowohl Funde aus Siedlungen wie aus Nekropolen haben in den Ausstellungsräumen ihren Platz gefunden.

Besonders Schulen und Gruppen haben bisher die Gelegenheit genutzt um in die Welt der Kelten und Römer einzutauchen. Um dem Publikum das „Ausgriewermusee“ zugänglich zu machen, haben die Vereinsverantwortlichen beschlossen, am Sonntag, den 20. Oktober einen Tag der Offenen Tür zu veranstalten. Von 11 bis 17 Uhr werden die Besucher empfangen und von Fachkundigen durch die Ausstellung geführt.

Um 11:15 Uhr Vortrag mit Dr Manfred Peter: Das Luxemburger Land und seine historischen Höhepunkte vor dem Hintergrund der 2500 jährigen Geschichte Europas.

Wie in der Vergangenheit werden auch weiterhin Führungen und Vorträge, im „Ausgriewermusee“ so wie bei der gallo-römischen Villa von Goeblingen angeboten. Nähere Informationen sind über Telefon 26 302 773 oder e-mail: gka@gka.lu erhältlich.