Change Edition

Belohnung nach 20 anstrengenden Kilometern

Kürzlich fand in der Umgebung von Nocher und Wiltz die 40. Auflage der ,,Marche internationale de l'ASORL“ (Anciens sous-officiers de reserve et militaires luxembourgeois) statt.

Vor dem Start der eigentlichen „Marche internationale“ mussten die teilnehmenden Mannschaften, bestehend aus Reservisten aus Luxemburg, Holland, Belgien, Frankreich, Lettland und Deutschland, ihr Fachwissen in verschiedenen Themenbereichen, wie Funkdienst oder Erste Hilfe, sowie dem Lesen vom topografischen Karten, und dem Einschätzen von Distanzen unter Beweis stellen.

Als beste Mannschaft zeigte sich bei dieser Herausforderung das ,,Team 1 10 Natres E 2“ aus Holland vor ,,Zemessardze“ aus Lettland und ,,RK-Südeifel“ aus Deutschland.

Ausgerüstet mit Landkarte und Kompass starteten die Teilnehmer dann um 18 Uhr zur eigentlichen ,,Marche internationale“, die über 20 anstrengende Kilometer führte und die in den frühen Morgenstunden in Nocher zu Ende ging.

Bei der anschließenden Preisüberreichung im Kulturzentrum ging der erste Preis an die Mannschaft aus Zemessardze, die sich aus Freiwilligen der Nationalgarde aus Lettland zusammensetzte. Zweite wurde die Mannschaft ,,Douanes Lëtzebuerg“ vor ,,AS Douanes Brigade 2“ und ,,AS Douanes Brigade 1“.