Change Edition

Unsportlichkeit ist nicht gleich Brutalität

Grob unsportliches Verhalten wird zum Dauerbrenner auf und abseits des Rasens. Fast wöchentlich hört man von Angriffen und üblen Beschimpfungen auf Schiedsrichter.

Bei den Spielern Marinelli (Käerjéng) und Pinto (Swift) hat der Berufungsrat der FLF nun das Strafmass reduziert. Nach Befragung der Vertreter beider Vereine und des Schiedsrichters Herrn Reisch, hat der Berufungsrat der FLF die Strafen für beide Spieler jetzt verringert. Der Rat befand , dass es sich in beiden Fällen , nicht wie das Verbandsgricht festgestellt hatte um eine Tätlichkeit handelte, sondern um unsportliches Verhalten. Die Sperre von Vito Marinelli wurde auf 3 Spieltage und die von Pedro Pinto auf zwei Spieltage verringert.

Der Zwischenfall: Im Spiel Käerjéng - Hesperingen waren am 27. Februar die Spieler Marinelli (Käerjéng) und Pinto (Hesperingen) wegen einer Tätlichkeit des Feldes verwiesen worden. Marinelli wurde darauf hin vom Verbandsgericht für fünf und Pinto für vier Spiele gesperrt.