Change Edition

100 Jahre und kein bisschen leise Das Ensemble Vocal "Jubilate Musica" gehörte zu den Mitwirkenden

Hundert Jahre und kein bisschen leise.
Anlässlich des 100-jährigen Bestehens des Kirchenchores wurde am Sonntag, dem 17. November 2013, in der Trierer Pfarrkirche Heiligkreuz gefeiert. Der Chor hatte dazu ein Konzert organisiert.


Die Chorgemeinschaft Heiligkreuz in Trier wurde im Jahre 1913 gegründet. Es klang jedoch gar nicht hundertjährig, was in den Proben zum Jubiläumskonzert des Kirchenchores Heiligkreuz zu hören war. Kraftvoll und voller Elan klangen die Stimmen der Sängerinnen und Sänger. Ebenso dynamisch und energisch führte Chorleiter Burkhard Pütz durch die Proben. Fünfmal, zehnmal unterbricht er an derselben Stelle, bis so gesungen wird, wie es seiner Interpretation entspricht. "Singen im Chor ist mehr als Noten richtig aneinanderzureihen", erklärt er geduldig dem Chor. "Sie sind diejenigen, die dieses Werk mit ihren Stimmen zum Leben erwecken. Dann erst werden Sie die Zuhörer erreichen."

Für sein Jubiläumskonzert hatte der Chor weitere musikbegeisterte Sängerinnen und Sänger zum Mitsingen eingeladen. Statt der sonst fünfzig Chormitglieder kamen wöchentlich für ein halbes Jahr fast doppelt so viele Menschen zusammen, um die Stücke einzustudieren. Passend zum Chorjubiläum wurde das gesungene und mit Instrumenten musizierte Lob Gottes Thema des Konzertes: Neben dem Te Deum KV 141 von Wolfgang Amadeus Mozart wurde auch Josef Rheinbergers Orgelkonzert Nr. 2 g-Moll aufgeführt. Im Mittelpunkt stand die Sinfoniekantate "Lobgesang" op. 52 von Felix Mendelssohn Bartholdy für Soli, Chor und Orchester. Darin wurden die romantische Sinfonie und die geistliche Kantate in beeindruckender Weise miteinander vereint.
Ausführende waren Antonia Bourvé (Sopran), Antonia Lutz (Mezzosopran), Michael Siemon (Tenor), Domorganist Josef Still (Orgel), Chorgemeinschaft und Projektchor Heiligkreuz,
das Vokalensemble "Jubilate Musica Luxemburg"
und das Schöneck-Ensemble Koblenz in sinfonischer Besetzung.
Leitung: Dekanatskantor Burkhard Pütz.

Dieses Festkonzert zum 100-jährigen Bestehen des Heiligkreuzer Chores war ein großer Erfolg und hat bei den rd. 500 Besuchern ebenso wie bei den Mitwirkenden einen starken, begeisterten Eindruck hinterlassen. Dazu haben vor allem die Sängerinnen und Sänger des Chores beigetragen!


Von den beteiligten Mitwirkenden, Solisten, Orchester, Chor wurde – und das zu Recht – vor allem immer wieder die Leistung des Chores lobend hervorgehoben.