Change Edition

Winterlager im Keltenhaus Neuhäuschen

Lucilinburhuc asbl, Verein für Reenactment und historisches Fechten hielt sein alljährliches Abschlusslager wieder im Keltenhaus in Neuhäuschen ab, am Wochenende des 18. Dezembers.

Wie immer versammlten sich unsere Mitglieder vornehmlich in Gewandung und Ausrüstung des Frühmittelalters und der Antike bereits ab Freitag im Keltenhaus um ein Wochenende lang mit den Mitteln von damals zu leben. Besonderes Augenmerk wurde diesmal auf historisch korrektere Schlafausrüstung gelegt, also bspw kein moderner Schlafsack, Isomatte oä, sondern stattdessen Felle, Wolldecken und Strohmatratzen. Einer der Teilnehmer, ein Wikinger aus dem Haithabu des 10 Jhrdts, hatte gar eine Replik des reich verzierten Oseberg Bettes dabei.

Von den restlichen Mitgliedern war ein Kelte der Latène B Zeit dabei, ein Angelsachse des 6 Jhrdts (Ausrüstung basierend auf der Rekonstruktion eines Sutton Hoo Grabes), Gotländer des späten 10 Jhrdts, weitere Wikinger aus Haithabu und Birka. Daneben war auch ein spätmittelalterlicher Bürger des mittleren 15ten Jhrdts dabei.

Im Gegensatz zu den letzten Jahren fand diesmal kein Training im Umgang mit Schwert und Schild statt, sondern sogenannte “Viking Games”. Hierzu ließen wir unsere Mitglieder in verschiedenen Kategorien gegeneinander antreten die da wären:

Lanzenwerfen, Bogenschiessen, Stein und Baumstamm werfen, Dräg'Hank,Täm'stäut, usw...

Aus Zeitgründen schafften wir es zwar nicht alle Spiele auszuprobieren, dennoch hatten wir ein paar (symbolische) Gewinner am Samstag Abend.

Rosenfeld Daniel gewann das Lanzenwerfen
Meurin Misch konnte das Baumstammwerfen für sich entscheiden
Bemtgen Laurent gewann das Bogenschießen und den Steinweitwurf

Ein besonderer Höhepunkt am Samstag war die traditionnelle Zubereitung von skandinavischem Elch über dem Feuer . Hierzu gesellten sich Mehlklöße und im Lehmofen gebackenes Fladenbrot so dass wir ein wahrhaft köstliches Abendmahl hatten.

Die Nacht über wurde es zwar kalt und es schneite auch etwas, aber die Felle und Wolldecken erfüllten ihren Zweck, so dass niemand frieren musste. Ausserdem sorgten die Nachtwachen dafür, dass das Feuer nicht ausging.

Der Sonntag verlief recht ruhig und angenehm und nach dem Frühstück saßen wir gemütlich am Lagerfeuer und ließen den Tag ausklingen.

Das Keltenhaus is wie immer ein idealer Ort für unsere Veranstaltung gewesen, wenngleich wir diesmal mehrere undichte Stellen in der Hauswand beobachten konnten durch die es unangenehm zog.

Ausserdem hoffen wir, dass sich das eine oder andere Teil der Inneneinrichtung etwas mehr Richtung “historical correctness” entwickeln würde. Dieses Jahr befanden sich ein paar modernere Bänke drinnen, welche nicht so recht ins historische Bild passen wollten.

Ansonsten aber gab es nichts zu bemängeln und wir freuen uns auf das nächste Lager im Keltenhaus Neuhäuschen.

Mehr Infos auf http://www.lucilinburhuc.net