Change Edition

Traulichtwochen in Munshausen

Jedes Jahr im Herbst wenn die Tage wieder kürzer werden, wird eine alte Tradition um das Traulichtbrennen im Tourist Center Robbesscheier wiederbelebt.

Traulichter sind Laternen aus Rüben, in die gruselige Fratzen hineingeschnitzt und eine Kerze hineingestellt werden und somit in den frühen Abendstunden im Fackelzug über Land ziehen. Diesen herkömmlichen Brauch hat seinen Ursprung um die bösen Herbst und Wintergeister vom Vieh fernzuhalten, und um sich in der dunkelen Jahreszeit vor Krankheiten zu schützen.

Neben diesem Basteln eines Traulichts aus Rüben stand desweiteren in Munshausen ein Besuch im Tagelöhnerhaus um kleine Kürbiskuchen herzustellen, desweiteren die Welt der Geister aus Lehm modelieren, Geisterkutschenfahrt, Bastelatelier zum Herstellen eines Geistermobile aus gekämmter Wolle eines Traumfängers, Eselreiten und das Füttern der Tiere an.

Highlights sind die Wanderung mit Fackeln oder den selbstgeschnitzten Traulichtern. Im Geisterwald sich einige krumme Gesellen versteckt, die eingefangen und endgültig in die Welt der Geister verabschiedet werden müssen. Der Abschluss erfolgt am großen Lagerfeuer mit geröstetem Stockbrot.