Change Edition

Konzert „ La vie de Jésus Christ "Willibrorduskirche in Monnerich.

Sonntag, 13. Januar 2019 Willibrorduskirche in Monnerich.

Organisiert vom Schöffen- und Gemeinderat in Zusammenarbeit mit der Kulturkommission.

Unter der Leitung von Josée Faltz-Wilmes, sang die „Chorale d’Hommes Réunies“ das Oratorium „La vie de Jesus Christ“. Mit von der Partie zwei Solisten Christine Leick (Sopran), Paul Feitler (Tenor).

An der Orgel wurden sie begleitet von Patrick Colombo der übrigens auch die Partitur für einen Männerchor transponierte.

Dieses Konzert würdigte den Luxemburger Lehrer Théodor Decker der diese Partitur geschrieben hat. Mit einer persönlichen Widmung schenkte er sie 1906 Willi Goergen, Luxemburger Dichter, der sie sorgfältig aufbewahrte.

Théodor Decker wurde 1851 in Larochette geboren, mit 23 war er Musikprofessor für Orgel und Piano. Von Saint-Malo zog es ihn in die Bretagne nach Vannes, wo er 1930 verstarb.

Bekannt aber wurde er als Dichter und Komponist im Bereich Psalmen und Kirchenlieder.

Théodor Decker wusste die verschiedene Episoden aus dem Leben Jesus Christi in einer poetischen Sprache auszudrücken, angefangen von der Verkündung seiner Geburt durch den Erzengel Gabriel, bis zu seinem Tod am Kreuz, und schließlich sein Triumph bis in alle Ewigkeit.

An dieser Stelle bedanke ich mich bei Romain Henrion für die Informationen über Théodor Decker.

Im Vergleich zu anderen Konzerten hatte diese Aufführung für die „Chorale d’Hommes Réunies“ einen ganz besonderen Stellenwert, da es hier Neues zu entdecken gibt.

Angefangen beim Autor der außerhalb von bestimmten Fachkreisen wenig bekannt ist, bis hin zur sachliche Erzählung von festlichen Ereignissen aber auch Passagen voller Leid und Trauer.

Das zahlreich erschiene Publikum wurde nicht enttäuscht. Ergriffenheit und Begeisterung wechselten sich ab.

Nach dem Konzert wurde dann auch gespendet, und zwar geht das Geld an SUMEDCO (Support médical et technique pour la République démocratique du CONGO) für die Anschaffung von Instrumenten und andere Utensilien für Operationssaal und Poliklinik. Deren Präsident Dr.Jean Smit war übrigens auch anwesend.

Zum Schluss spendierte die Gemeinde Monnerich den Ehrenwein im Saal Arthur Thinnes.