Change Edition

Gelungener Aufschlag

Pünktlich zum Auftakt der Outdoor-Saison verfügt der Tennis Club Mersch mit seinen 104 lizensierten Spielern über gründlich instand gesetzte Spielfelder in der Rue des Prés. Bei zwei der drei Spielfeldern machte der klassische Sand einem synthetischen Belag mit Keramiksand Platz. Das neue System kommt ohne Beregnung aus, verspricht dennoch ein gelenk- und bänderschonendes Spiel mit einer gut zehnjährigen Lebensdauer. Unterdessen bezieht das dritte Spielfeld samt Nutzschicht-Erneuerung das Wasser über eine erneuerte Beregnungsanlage. Neue Netze runden die Investition in Höhe von 95.000 Euro ab.


Zum Anlass der offiziellen Einweihung der Tennis-Anlage, in Anwesenheit von Verbandspräsident Claude Lamberty, den Schöffen Michel Reiland und Abby Toussaint, vielen Gemeinderatsmitgliedern sowie dem Gemeindepersonal und Freunden des lokalen Tennis-Clubs, schlug Bürgermeister Michel Malherbe mit dem Tennisschläger den ersten Ball über das Netz.


Langfristig neues Sportareal auf dem „Mierscherbierg“


Bürgermeister Michel Malherbe führte die Idee der Gemeinde an, sämtliche Sportanlagen zukünftig auf dem „Mierscherbierg“ anzusiedeln. Hinsichtlich der langfristigen Investition in modernste Indoor- und Outdoor Sportinfrastrukturen sei die Gemeinde dabei, Grundstücke auf besagtem Plateau zu erwerben.


Die Club-Vorsitzende Edmée Hübsch zeigte sich äußerst erfreut über die Investition der Gemeinde, die sowohl ihrer Jugend- und Seniorenspielern wie auch den Tennis-Spielern im Ruhestand zugutekommt. Diesen lobenden Worten schloss sich ebenfalls FLT-Präsident Claude Lamberty an, für den diese Investition ein wertvolles Zeichen für die Anerkennung des Tennissports bedeutet. (Text: Gemeinde Mersch/Fotos: Henri Krier)