Change Edition

Landakademie lädt ein: Das Wissen zu den Bürgern tragen

Die Welt wird immer komplexer, weshalb dem Wissen immer mehr Bedeutung zukommt, um die Zusammenhänge verstehen zu können.

Wissen ist längst mehr als das, was Schulen vermitteln. Viel mehr vermittelt die Lebensschule. Diese findet auch außerhalb von Schulgebäuden und Abendkursen statt, weshalb die Landakademie diese mit ihrem Lernfest zu den Bürgern bringen will.

Das erste Lernfest fand 2007 in Hosingen statt. Für die beiden folgenden Auflagen gaben die Lyzeen in Redingen/Attert und Echternach den Rahmen ab. Am 2. Juni war der Campus „Kinneksbond“ der Grundschule Mamer Austragungsort für die vierte Auflage des Lernfestes, das alle zwei Jahre von der Landakademie organisiert wird.

Nastassja Mich, welche die Landakademie leitet, erklärte dem „Luxemburger Wort“ gegenüber, dass ihre Organisation aus dem Leader-Projekt Redingen/Wiltz hervorging, dem sich bald auch Clerf/Vianden anschloss. Zum 1. Juli 2009 stießen weiter die Leader-Regionen Müllerthal und Luxemburg-West zur Landakademie dazu, die so etwas wie eine Dachorganisation darstellt, welche das Weiterbildungsangebot in der Region koordiniert und es den Bürgern zugänglich macht. Mittlerweile werden über die Landakademie 49 ländliche Gemeinden erreicht. Für die Weiterbildung der Menschen dieser Regionen wurde so eine Plattform geschaffen, die von allen Bürgern genutzt werden kann.

Das Lernfest bietet laut Nastassja Mich die Möglichkeit, außerhalb der gewohnten Schul- und Weiterbildungsstrukturen vor ein breites gemischtes Publikum zu treten, um diesem so das breite Spektrum an Wissensgebieten zu erklären. In ihren Reden zur offiziellen Eröffnung des Lernfestes hoben Bürgermeister Gilles Roth und Erziehungsministerin Mady Delvaux-Stehres die Wichtigkeit der Weiterbildung hervor, in der Luxemburg weltweit führend sei, so die Ministerin. Mit dem neuen Schulcampus „Kinneksbond“, der neuen Europaschule und dem Lycée Josy Barthel biete die Gemeinde Mamer moderne Bildungsstätten, so Roth.

Das Lernfest in Mamer mit seinen 66 Ständen bot ein breitgefächertes Angebot, bei dem sich die vielen Besucher bei frühlingshaften Bedingungen, recht anschaulich über diverse Bildungsmöglichkeiten informieren konnten. Kinder mit ihren Eltern konnten so manches erleben, entdecken, probieren, genießen und bestaunen.

Mit Beruf und Weiterbildung (am lebenslangen Lernen kommt niemand mehr vorbei), Kultur und Freizeit, Kunst und Handwerk, Natur und Umwelt, Politik und Gesellschaft sowie Sport und Bewegung wurden quasi alle Themen gestreift, die Beruf, Freizeit und Lebensalltag betreffen. Für das passende Showprogramm bei dieser gelungenen Veranstaltung sorgten der Magier David Goldrake und der Sänger James Borges.

Mehr Infos über Weiterbildungskurse in den Partnergemeinden der Landakademie erhalten Interessenten im Internet. (c.g.f.)