Change Edition

Chrëschte mam Sahel – seit 35 Jahren in Burkina Faso aktiv

Einsatz für die benachteiligte ländliche Bevölkerung


Vor kurzem veröffentlichte die Stiftung Chrëschte mam Sahel ihren Tätigkeitsbericht 2018, um, in aller Trasnparenz, einem breiten Publikum Einblick in die geleistete Arbeit zu geben.


Dank großzügiger Spenden und der Finanzierung des Ministeriums für auswärtige und europäische Angelegenheiten sowie des Ministeriums für Umwelt, Klima und nachhaltige Entwicklung konnten insgesamt 1 727 299,18 € investiert werden.


In Burkina Faso wurden mit diesen Mitteln lokale Partnerorganisationen bei der Umsetzung von 8 Projekten unterstützt, in den Bereichen landwirtschaftliche Entwicklung, Bildung sowie sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen. Konkret wurde investiert in Ausbildung, Infrasruktur zur Lagerung und Verarbeitung, landwirtschaftliche Geräte und Brunnen, schulische Infrastruktur, Alphabetisierungskurse, Inklusion von Waisen und schutzbedürftigen Kindern, Wasserbohrungen, Latrinen und Hygieneaufklärung. Positive Veränderungen im Leben der Dorfgemeischaften sind durchaus messbar.


Ein weiteres Projekt konnte letztes Jahr in Angriff genommen werden, um kleinbäuerliche Familienbetriebe bei der Anpassung an den Klimawandel zu unterstützen.


In Luxemburg hat die Stiftung ihre Sensibilisierungs- und Bildungsarbeit fortgeführt mit dem Ziel, eine breite Öffentlichkeit und Schüler über Problemfelder der Entwicklung, Nord-Süd Abhängigkeiten und individuelle Handlungsmöglichkeiten in Kenntnis zu setzen, so dass sie verantwortungsbewusste Bürger werden.


Der Tätigkeitsbericht 2018 kann kostenlos unter 49 05 55 angefordert werden und ist auch auf der Internetseite der Stiftung www.cps.lu verfügbar.